Zusammenarbeit für Arbeitslose

13.03.2018, Volkmar Eltzel

Lichtenberg. Das Bezirksamt Lichtenberg, die Arbeitsagentur Berlin Mitte und das Jobcenter Berlin Lichtenberg haben in einer „gemeinsamen Zielvereinbarung zur Integration von arbeitslosen Menschen in den Arbeitsmarkt“ ihre Zusammenarbeit für 2018 schriftlich fixiert. Wie es in einer Pressemitteilung heißt, stehen dabei die gezielte, individuelle Unterstützung und Beratung von Alleinerziehenden zur frühzeitigen Planung des beruflichen Wiedereinstiegs sowie der Erwerb von Berufsabschlüssen im Vordergrund. Besonders bei Familien mit Kindern soll der Langzeitleistungsbezug durch den Wiedereinstieg in das Arbeitsleben abgebaut werden. Die momentan sehr guten Chancen am Arbeitsmarkt sollen genutzt werden.

„Wichtig ist mir, dass wir ganz konkret zusammenarbeiten“, sagt Birgit Monteiro, Bezirksstadträtin für Soziales, Wirtschaft und Arbeit in Lichtenberg. Das betrifft zum Beispiel das Ziel, 200 Alleinerziehende bis 2020 in eine Berufsausbildung bzw. eine berufsqualifizierende Weiterbildung zu bringen. Auch das gemeinsame Projekt einer so genannten Bonusschule mit einer Projektklasse und den Eltern der betreffenden Schülerinnen und Schüler solle vorangetrieben werden.

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden