Auszeichnung für zahlreiche Ehrenamtliche im „Schatzkästchen“

Würdigung für Engagierte

02.12.2017, Birgitt Eltzel

Fotos: Birgitt Eltzel

Marzahn-Hellersdorf. Sie haben als Volunteers bei der IGA Berlin 2017 gearbeitet, sich mit viel Arbeit einen auch öffentlich zugänglichen Hundeplatz geschaffen, wirken in Fußball-, Angler- und anderen Vereinen, kümmern sich um Kinder und ältere Menschen, helfen bei der Lebensmittelausgabe in der Aktion „Laib und Seele“, sind als Patientenfürsprecher in Krankenhäusern tätig oder in Kieztreffs und kümmern sich darum, dass einstige jüdische Mitbürger, die von den Nationalsozialisten deportiert und ermordet wurden, nicht vergessen werden. Am Freitagabend, 1. Dezember, wurden im Bezirklichen Informationszentrum an der Hellersdorfer Straße 139 beim traditionellen „Tag des Ehrenamtes“ Menschen für ihr gemeinnütziges Engagement im Bezirk durch die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) geehrt.

Die weiteste Anreise hatte ein Bayer

Die weiteste Anreise zum „Schatzkästchen“, wie die Einrichtung unterhalb des Jelena-Santic-Friedensparks wegen ihrer vergoldeten Hülle genannt wird, hatte Hubert Götz vom Marzahn-Hellersdorfer Städtepartnerschaftsverein e.V. Er kam aus Augsburg. Der frühere Vorsitzende des Bundes der Berliner und Freunde Berlins, Kreisverband Dillingen a.d. Donau, war maßgeblich daran beteiligt, dass 1999 die Donaustadt Lauingen und der frühere Bezirk Marzahn eine Städtepartnerschaft abschlossen. Auch heute noch wirkt Götz aktiv im Städtepartnerschaftsverein, der Austausch zwischen Marzahn-Hellersdorf und Lauingen wird aktiv gepflegt.

Witziges Medley vom „Pianoman“ zum Schluss

An der Ehrung nahmen Bezirksamtsmitglieder und Bezirksverordnete, Mitglieder des Abgeordnetenhauses und mit Petra Pau (Linke) auch die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages teil. Alle Ausgezeichneten erhielten eine Urkunde und drei Bücher über den Bezirk, darunter den in diesem Jahr erschienenen hochwertigen Bild-Text-Band „Gestatten? Marzahn-Hellersdorf“. Für die musikalische Untermalung sorgten die Harfenistin Anna Maria Fitzenreiter und „Mr. Pianoman“ Thomas Krüger, der insbesondere am Schluss für ein witziges Medley viel Beifall erhielt.

Geehrt wurden:

Karsten Köhler, Marion Baumann, Wolfgang Hauser, Viola Borgwedel, Helmut Sowa, Sylvia Gerick, Sieglinde Müller, Wolfgang Seidenstricker, Ursula Polke, Hubert Götz, Kerstin Dreßler, Ulrich Reinheckel, Bernd Tuchel, Norbert Schwarzer, Dr. Corinna Stahn, Sigrid Lämmerhirt, Hans-Joachim Richter, Christa Condereit, Ute Frauenstein, Regina Stender, Monika Ritterskamp, Brita Liebsch, Gisela Deter, Sybilla Telschow, Simone Matthes, Sabine Schraps-Braunert, Dr. Gunter Czichocki, Jürgen Domke, Birgit Röhr, Benjamin Nimtz, Dr. Barbara Töpfer, Dieter Schwentesius, Klemens Szuda, Harald Lolischkies, Hartmut Wetterling, Elke Erdenberger, Yvonne Schumann, Veronika Rohkamm.

Als Gruppe wurde geehrt: IGA-Volunteers (250 Personen), die Auszeichnung nahmen drei Vertreter und der Leiter der FreiwilligenAgentur Marzahn-Hellersdorf, Dr. Jochen Gollbach, entgegen. Ausgezeichnet wurde ebenfalls der Verein Helle Hunde e.V. Die Ehrung nahm Vereinsvorsitzender André Kiebis entgegen.

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden