Richtfest für fünf Stadtvillen in Karlshorst

Wohnen wie zur Gründerzeit

Der Bau der Stadtvillen begann im vergangenen Jahr.
Karlshorst. Mit Stadtvillen, die sich architektonisch in den Gründerzeit-Charme der Umgebung einordnen, füllt das Unternehmen HELMA Wohnungsbau eine weitere Lücke in Karlshorst. Nachdem an der Ecke Ehrlichstraße und Lehndorffstraße Richtfest gefeiert wurde, geht es nun an den Innenausbau von insgesamt fünf neuen Mehrfamilienhäusern. Unumstritten war das Vorhaben nicht –... von Marcel Gäding mehr

Volle Grundschulen in Lichtenberg: 

Eltern protestieren

Noch wird das Gelände an der Hauptstraße in Rummelsburg von der Polizei genutzt. Doch dort könnte eine neue Grundschule entstehen, besagt ein Gutachten des Bezirks.
Volle Klassenzimmer, dichtes Gedränge auf den Schulfluren und ein hoher Krankenstand bei Lehrern und Erziehern: So lässt sich das Bild zusammenfassen, das besorgte Eltern von den Schulen im Lichtenberger Süden zeichnen – und wogegen sie nun lautstark protestieren. Denn: Wegen des wachsenden Zuzugs nach Friedrichsfelde und Rummelsburg steigen die... von Marcel Gäding mehr

Diskussion der Grünen zum Verkehr im Bezirk:

Schlagabtausch zur Schnellstraße

Kurz vor der Straße an der Wuhlheide endet die TVO. Von hier aus soll es künftig vierspurig weiter nach Marzahn-Hellersdorf gehen. Foto: Marcel Gäding
Marzahn-Hellersdorf. Sie soll die Kieze entlasten, die sogenannte Tangentialverbindung Ost (TVO). Doch auch nach einer von den Grünen initiierten Diskussionsveranstaltung am Montag (24. April) ist offen, wann die vierspurige Schnellstraße zwischen der Wuhlheide im Süden und der Märkischen Allee im Norden in Betrieb geht. „2020 ist es soweit“, sagte... von Marcel Gäding mehr

Howoge will wachsen – mit jährlich einer Viertelmilliarde Euro

16.000 neue Wohnungen in zehn Jahren

Flämingstraße 70 in Marzahn: Ab Mitte 2017 will die Howoge hier 166 Wohnungen bauen.
Lichtenberg/Berlin. Mehr als 6.200 neue Wohnungen will die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Howoge bis 2020 bauen. Bis 2026 sollen sogar noch einmal knapp 10.000 Wohnungen zu einem Gesamtbestand von dann 75.000 Wohneinheiten hinzukommen. Dabei beschränkt sich das in Hohenschönhausen ansässige Unternehmen schon lange nicht mehr nur auf den Heimatbezirk Lichtenberg. Auch,... von Volkmar Eltzel mehr

Lichtenberg will Mobilität neu gestalten: mit Leih-Bikes und E-Autos

Für ein gutes Klima

Bürgermeister Michael Grunst und die Klimaschutzbeauftragte Kirsten Schindler vor dem Rathaus Lichtenberg an der Möllendorffstraße 6.
Lichtenberg. Bürgermeister Michael Grunst (Linke) und Umweltstadtrat Wilfried Nünthel (CDU) werden sich am Sonnabend, 6. Mai, um 11 Uhr ein Wettrennen liefern. Dazu allerdings müssen sie vor allem Geschicklichkeit beweisen: Denn beim ersten Lichtenberger Mobilitätstag in der Jugendverkehrsschule an der Baikalstraße 4 wetteifern sie darum, wer von ihnen mit... von Birgitt Eltzel mehr

Licht und Schatten am Bahnhof Lichtenberg

Bemühungen um einen Verkehrsknoten

Der Bahnhofsvorplatz am Bahnhof Lichtenberg wurde 2004 völlig umgestaltet.
Lichtenberg. Auf den ersten Blick macht der Bahnhof Lichtenberg einen modernen und gepflegten Eindruck. Mit S-, U-, Regional- und Fern-Bahn sowie mit Straßenbahn- und Bus-Anbindung in der Nachbarschaft ist er im Bezirk und für Berlin immer noch ein zentraler Verkehrsknoten des öffentlichen Personenverkehrs. In der Empfangshalle versorgen Geschäfte die... von Volkmar Eltzel mehr

Die IGA Berlin 2017 hat begonnen

186 Tage lang Blumen schauen

Mit einer Festveranstaltung für geladene Gäste hat die IGA Berlin 2017 am Vormittag des Gründonnerstag begonnen.
Marzahn-Hellersdorf. Die Internationale Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017 hat begonnen: Mit einem Festakt eröffnete am Vormittag des heutigen Gründonnerstags, 13. April, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zusammen mit Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD), dem Präsidenten des Zentralverbandes Gartenbau, Jürgen Merz, und den IGA-Geschäftsführern Katharina Lohmann und Christoph Schmidt die Schau. 186... von Birgitt Eltzel mehr

Der U-Bahnhof Kienberg – Gärten der Welt ist modernisiert

Empfangsbereit zur Garten-Schau

Der U-Bahnhof Kienberg – Gärten der Welt wird der Hauptbahnhof zur IGA. Er wurde für 7,5 Millionen Euro modernisiert.
Hellersdorf. Pünktlich vor der Eröffnung der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017 ist auch die Modernisierung des U-Bahnhofs Kienberg – Gärten der Welt, der bis Dezember 2016 Neue Grottkauer Straße hieß, abgeschlossen worden. Die 1989 gebaute Station der U-Bahnlinie 5 (Alexanderplatz – Hönow) wurde mit Kosten von rund 7,5 Millionen Euro bei... von Birgitt Eltzel mehr

Einstiges Stadtbad wird 90 – Machbarkeitsstudie zur Rettung geplant

Hubertusbad – „Zurück auf Los!“

Aktuelle Aufnahme aus einer der beiden Schwimmhallen im Stadtbad Lichtenberg.
Lichtenberg. Für die Vertreter der landeseigenen Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM), die auf Bitte des Bezirks eine seit Jahren erste Begehung des einstigen Stadtbades Lichtenberg im Beisein der Presse ermöglichte, schien es wie ein Krampf: „Wir erteilen gar keine Auskünfte und dabei bleibt es – Entschuldigung – fragen Sie den... von Volkmar Eltzel mehr

Noch sechs Tage bis zur Eröffnung der IGA Berlin 2017

Auf dem Wolkenhain

Der Wolkenhain krönt den Kienberg. Bei gutem Wetter hat man von dort eine weite Sicht. Am Freitag war der Himmel aber voller grauer Wolken.
Marzahn-Hellersdorf. 118,50 Meter über NN ist der höchste Ort in Marzahn-Hellersdorf. Dieser befindet sich auf dem Plateau des Aussichtsbauwerks Wolkenhain, direkt auf dem Gipfel des 102 Meter hohen Kienbergs. Von dem 90 Meter langen Rundweg dort hat der Besucher eine Aussicht über ganz Berlin und auch weit nach Brandenburg. Der... von Birgitt Eltzel mehr