Hühnerhaltung in der Stadt:

Lotte und der schöne Romeo

Fotos: Marcel Gäding (zum Vergrößern auf das jeweilige Foto klicken!)
Biesdorf. Inka Seidel-Grothe hält seit vier Jahren Hühner. Mitten in der Stadt, in Biesdorf. Anfangs fremdelte sie mit ihren gefiederten Mitbewohnern. Mittlerweile sind die Tiere Botschafter für eine artgerechte Tierhaltung. Hahn „Uno“ empfängt den Gast mit einer gehörigen Portion Neugier. Gerade wollte er auf der Hollywoodschaukel ein Nickerchen machen,... von Marcel Gäding mehr

Polizei sucht Zeugen und Geschädigten nach Überfall

Zeugen nach Überfall gesucht

Wer kennt den jungen Mann auf dem Foto? Foto: Polizei Berlin
Fennpfuhl. Nach einem Überfall in der Straßenbahnlinie M8 sucht die Berliner Polizei nicht nur nach Zeugen, sondern auch nach einem Geschädigten. Der Jugendliche war am 15. Mai gegen 17.30 Uhr in der Tram Richtung Ahrensfelde von einem Mann und einer Frau angepöbelt worden. Dabei blieb es nicht: Der junge... von LiMa+ Team mehr

Stadtrand bleibt beim Carsharing weiter außen vor

Mietwagen Mangelware

Verkehrsschild am Spreecenter von Kaulsdorf-Nord. Doch auch dort sind Carsharingnutzer selten anzutreffen.
Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf/Berlin. Nach dem Theater ins Mietauto steigen und bequem nach Hause fahren – seit 2012 ist das über Carsharing in Berlin möglich. Allerdings sind auch sechs Jahre nach dem Start des Projekts die Außenbezirke der Stadt noch abgeschnitten. Die großen Carsharing-Anbieter aber wollen ihr „Geschäftsgebiet“ nicht erweitern. Das sorgt... von Marcel Gäding mehr

Auch in Marzahn-Hellersdorf soll auf Gewerbeflächen gebaut werden

Wohnen statt arbeiten?

Auf einem Grundstück am Rande des Gewerbeparks Georg Knorr soll nach Plänen der Howoge ein gemischtes Quartier entstehen.
Marzahn-Hellersdorf. Es wird produziert, nebenan gewohnt. Was vor Jahren noch weitgehend undenkbar war, ist jetzt durchaus im Reich des Möglichen. Weil Berlin zu wenig Flächen für den Wohnungsneubau hat, geraten inzwischen auch immer mehr Gewerbeareale in den Fokus der Immobilienentwickler. Darunter sind auch zwei große Gelände in Marzahn –... von Birgitt Eltzel mehr

Die Ahrensfelder Berge haben dringend Pflege nötig

Der Berg ruft!

So richtig schick sieht es auf dem größeren der beiden Ahrensfelder Berge nicht aus.
Marzahn. Wer den Aufstieg auf 114,5 Meter geschafft hat, den belohnt von der Kuppe des höchsten der beiden Ahrensfelder Berge zwischen Eiche-Park und Landsberger Allee bei gutem Wetter eine fantastische Aussicht: Weit reicht der Blick über das nahe Brandenburg und bis zur Berliner City. Doch Spaß macht es nicht,... von Birgitt Eltzel mehr

Bezirksamt: abgestimmte Position zum Gewerbegebiet Herzbergstraße

Konsens zur Herzbergstraße gefunden?

Die Fahrbereitschaft in der Herzbergstraße 40-43 - Ausstellungen könnten nun doch wieder zulässig werden.
Lichtenberg. Das Bezirksamt Lichtenberg hat in einem Abschlussbericht seine abgestimmte Position zum Gewerbegebiet Herzbergstraße veröffentlicht. Hintergrund ist, dass es im Mai bei Kultur- und Kunstschaffenden sowie Gewerbetreibenden in dem Gebiet zu Verunsicherungen gekommen war, nachdem das Stadtentwicklungsamt den Kunstsammlern Axel und Barbara Haubrok untersagt hatte, auf dem Areal der... von Volkmar Eltzel mehr

Das Ende der Trockenzeit im Kienbergpark naht

Trinkbrunnen geht wieder in Betrieb

Der blaue Kaiserbrunnen am Gottfried-Funeck-Weg ist seit der IGA Berlin 2017 nicht mehr in Betrieb. Nun soll er wieder sprudeln.
Marzahn. Der Weg vom Wuhleteich entlang der Kienberg-Terrassen wird gern von Ausflüglern genutzt, die häufig mit dem Fahrrad, viel öfter aber noch zu Fuß kommen. In diesen Tagen mit subtropischen Temperaturen kommt man dabei leicht ins Schwitzen. Viele Spaziergänger freuen sich deshalb, wenn sie die blaue Säule sehen –... von Birgitt Eltzel mehr

BVV: Beraten und debattieren in der Schwitzkammer

Wie in der Sauna

Mit dem Austritt von zwei Verordneten, die jetzt allein an einem Zweiertisch platziert wurden, gibt es noch 13 AfD-Verordnete (l.)
Marzahn-Hellersdorf. Chapeau! Obwohl zur Tagung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am Donnerstagabend, 31. Mai, im großen Saal des Freizeitforums Marzahn (FFM) noch viel wärmere Temperaturen herrschten als draußen und man sich wie in einer Sauna nach Aufguss fühlte, wurde emsig und diszipliniert fast die ganze Tagesordnung abgearbeitet. Nur einem Antrag der... von Birgitt Eltzel mehr

Was kommt nach dem einstigen Freibad an die Siegfriedstraße?

BVG-Bad wird abgerissen

Der Beckenboden vom einstigen BVG-Bad ist aufgerissen.
Lichtenberg. Noch ein paar Tage, dann ist das Ende der 1980er Jahre geschlossene, im Volksmund BVG-Bad genannte Freibad an der Siegfriedstraße nicht nur Geschichte, sondern weg. Die Abrissbagger haben die Verwaltungsgebäude schon “angeknabbert” und der Boden des vorher gefliesten 50-Meter-Beckens ist auch entfernt. Seit fast 30 Jahren gammelte das... von Volkmar Eltzel mehr

Im Osten wird kräftig gebaut. Für neue Wohnungen fließen Milliarden

Richtfeste und Grundsteinlegungen

Der Richtkranz für 586 Wohnungen am Standort des ehemaligen Kinderkrankenhauses Lindenhof
Lichtenberg / Hellersdorf. Gleich mehrmals knallten in den vergangenen Tagen die Sektkorken an Neubau-Wohnungsprojekten, sowohl in Lichtenberg als auch in Hellersdorf: Am Mittwoch, 30. Mai wurde am Standort des einstigen Kinderkrankenhauses Lindenhof, an der Gotlindestraße 2-20, symbolisch an einem Wohngebäude der Richtkranz des bislang größten Neubauprojektes der Howoge Wohnungsbaugesellschaft... von Volkmar Eltzel mehr