Noch sechs Tage bis zur Eröffnung der IGA Berlin 2017

Auf dem Wolkenhain

Der Wolkenhain krönt den Kienberg. Bei gutem Wetter hat man von dort eine weite Sicht. Am Freitag war der Himmel aber voller grauer Wolken.
Marzahn-Hellersdorf. 118,50 Meter über NN ist der höchste Ort in Marzahn-Hellersdorf. Dieser befindet sich auf dem Plateau des Aussichtsbauwerks Wolkenhain, direkt auf dem Gipfel des 102 Meter hohen Kienbergs. Von dem 90 Meter langen Rundweg dort hat der Besucher eine Aussicht über ganz Berlin und auch weit nach Brandenburg. Der... von Birgitt Eltzel mehr

Marzahn-Hellersdorf weiht Informationszentrum ein

Goldenes Schmuckkästchen

Das neue Bezirkliche Informationszentrum von Marzahn-Hellersdorf wurde bei strahlendem Sonnenschein eingeweiht.
Hellersdorf. Nur vier Monate nach dem Richtfest konnte am Donnerstag, 6. April, das neue Bezirkliche Informationszentrum (BIZ) an der Hellersdorfer Straße 159 eingeweiht werden. Das eingeschossige Gebäude mit der mattgolden glänzenden aluminiumbeschichteten Fassade, das ein wenig wie ein Schmuckkästchen aussieht, entstand nahe des Eingangs Hellersdorf zur Internationalen Gartenausstellung (IGA)... von Birgitt Eltzel mehr

Außenstelle der Gartenausstellung hat 60.000 Bienen auf dem Dach

„Wunderwelt“ erhält erste IGA-Karten

Mit mehreren fröhlichen Liedern begrüßten die Kinder der Kita "Wunderwelt" ihre Gäste.
Marzahn-Hellersdorf. Die ersten sechs von insgesamt 1.300 Eintrittskarten für die Internationale Gartenausstellung IGA Berlin 2017 und die Veranstaltung „Natur spielerisch entdecken – Familienerlebnisse im Naturerfahrungsraum“ übergab Jugend- und Familienstadtrat Gordon Lemm (SPD) am Mittwoch, 5. April, an die Kindertagesstätte „Wunderwelt“ in der Peter-Huchel-Straße. Rainer Rühlemann, Geschäftsführer der JAO gGmbH... von Volkmar Eltzel mehr

Hellersdorfer sagen Schmutz im Kiez den Kampf an

Mit Tüten gegen Häufchen

Tütenspender und Abfallbehälter im Bereich der Genossenschaft Hellersdorfer Kiez: Bei der Inbetriebnahme waren Verinsvorsitzender André Kiebis (3.v.l.) und Projektleiterin Melissa Schneider (2.v.r.) dabei.
Hellersdorf. Im Kiez an der Riesaer Straße gibt es jetzt vier Spender für Hundekotbeutel sowie zwei entsprechende spezielle Sammelbehälter. Das soll mithelfen, eines der Ärgernisse im Viertel anzugehen. Denn dort, wie überall in Berlin, liegen immer wieder Hinterlassenschaften von Hunden herum. „Nun gibt es erst recht keine Ausreden für... von Birgitt Eltzel mehr

Nahversorgung in Friedrichsfelde

Der Tante Emma-Laden ist wieder da

Brigitta Nöthlich (links) mit ihren Kunden und Unterstützern Ursula Pietras und Roland Drechsel.
Friedrichsfelde. Der Bürgermeister war da, ein Zille-Double und unzählige Nachbarn – besser hätte die Neueröffnung des kleinen Tante Emma-Ladens in der Dolgenseestraße vor wenigen Tagen nicht laufen können. „Die haben mich regelrecht überrannt“, sagt Brigitta Nöthlich, die Betreiberin des kleinen NOE-Marktes, der ab sofort die vor allem älteren Menschen... von Marcel Gäding mehr

April, April!

Kein Hanf aus dem Tierpark Berlin

Thomas Ziolko präsentiert die Pläne für die Hanfplantage im Tierpark. Foto: Olaf Lange
Friedrichsfelde. Es wäre zu schön gewesen – die alte Tierpark-Gärtnerei wird zu einer Hanf-Plantage umgebaut, die Einnahmen aus dem Anbau von Medizin-Cannabis fließen in den Umbau von Europas größtem Landschaftstiergarten. „Tolle Sache vom Verein #FreundeHauptstadtzoos!!“, kommentierte das Stadtmarketingprojekt Lichtenberg. Doch, liebe Leserinnen und Leser: Das war ein Scherz. Leserin... von LiMa+ Team mehr

EXKLUSIV: Verein produziert Medizin-Cannabis

Tierpark-Förderer bauen Hanf an

Thomas Ziolko präsentiert die Pläne für die Hanfplantage im Tierpark. Foto: Olaf Lange
Friedrichsfelde. Auf der Suche nach neuen Einnahmequellen hat die Fördergemeinschaft von Zoo und Tierpark eine Idee, die dem Verein und damit auch dem Tierpark Berlin zusätzlich rund 800.000 Euro pro Jahr einbringen kann. Vereinsvorsitzender Thomas Ziolko bestätigte gegenüber LiMa+, dass auf dem Areal der stillgelegten Tierpark-Gärtnerei künftig Hanfpflanzen angebaut... von Marcel Gäding mehr

Forderung: Die Gegend rund um das Linden-Center aufwerten

Konzepte für den Prerower Platz

Blick von oben auf den Prerower Platz. Der ist nicht gerade ein Schmuckstück.
Neu-Hohenschönhausen. Prerow – das klingt nach Meer, salziger Luft, Radwegen und blühenden Landschaften. Anders sieht es mit dem Prerower Platz aus. Jener Stadtplatz rund um das Linden-Center in Neu-Hohenschönhausen ist geprägt von betonierten Parkplatzflächen, wild bewachsenen Freiflächen und unansehnlichen Brachen. Seit fast 30 Jahren ist das so. Geht es... von Marcel Gäding mehr

Bauarbeiten für Regionalbahnsteig starten im Mai

Nächster Halt Bahnhof Mahlsdorf

Die Regionalbahnlinie 26 verbindet Berlin und Küstrin. Ab Dezember gibt es auch in Mahlsdorf einen Haltepunkt. Foto: Marcel Gäding
Mahlsdorf. Der Bahnhof Mahlsdorf wird noch in diesem Jahr Haltepunkt der Regionalbahnlinie 26. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember werden dort erstmals wieder nach Jahrzehnten Züge halten, die Berlin und das polnische Kostrzyn (Küstrin) verbinden. „Im Mai beginnen für die Errichtung eines Regionalbahnsteiges die Arbeiten“, kündigte Tim Fraundorf, Projektmanager der... von Marcel Gäding mehr

Porta-Möbelhaus so gut wie fertig

Noch ist das Porta-Einrichtungszentrum in Mahlsdorf eine Baustelle. Im Mai soll es eröffnet werden. Fotos: Marcel Gäding
Mahlsdorf/ Lichtenberg. Der Schriftzug des neuen Porta-Möbelhauses in Mahlsdorf ist schon montiert, drinnen werden bereits die ersten Abteilungen eingerichtet: In gut zwei Monaten will die nordrhein-westfälische Porta-Gruppe an der Ecke Pilgramer Straße und Alt-Mahlsdorf nicht nur ihren bundesweit 23. Standort, sondern „Berlins schönstes Einrichtungshaus“ eröffnen. Wann genau die große... von Marcel Gäding mehr