Immer wieder Unfälle vor dem S- und U-Bahnhof Wuhletal

Unfallschwerpunkt Fußgängerüberweg

Radfahrer haben auf einem Fußgängerüberweg keinen Vorrang vor KFZ.
Biesdorf. Eine unangenehme Überraschung erwartete viele Radfahrer an diesem spätsommerlichen Dienstagmorgen, 5. September, auf der Altentreptower Straße, Höhe S- und U-Bahnhof Wuhletal: Zwei Polizisten vom Polizeiabschnitt 63 stoppten und ermahnten all jene, die ohne Abzusteigen den Fußgängerüberweg befuhren, um die Fahrbahn zu überqueren. „Die Autofahrer können Sie viel zu... von Volkmar Eltzel mehr

Nach einem Brand drohte der Einsturz des leer stehenden Gebäudes

Nanu, Kulturhaus Mittelteil ist weg!

Da, wo einst der große Saal des ehemaligen Kulturhauses Elektrokohle stand, ist jetzt ein große Lücke.
Lichtenberg. Dort, wo einst das Mittelstück des seit 2002 leerstehenden, ehemaligen Kulturhauses VEB Elektrokohle Lichtenberg (EKL) an der Herzbergstraße 128-139 stand, klafft jetzt eine 40 Meter breite Lücke (Fotos jetzt und vorher). Nur die würfelähnlichen Seitengebäude vom Kulturhaus stehen noch. Das Gebäude in der Mitte, in dem sich der... von Volkmar Eltzel mehr

Alle zwei Minuten Fluglärm über Malchow

Naturschützer fordern Aus für Tegel

Nicht zu übersehen: Die Plakate gegen die Offenhaltung von Tegel. Foto: Marcel Gäding
Malchow. Die Männer mit ihren Rasenmähern leisten an diesem Vormittag ganze Arbeit. Mit schweren Maschinen geht es über die Wiesen links und rechts der Dorfstraße in Malchow. Der Lärm ist nicht zu überhören und wird nur durch die Flugzeuge getoppt, die alle zwei bis drei Minuten über das kleine... von Marcel Gäding mehr

Ehre für eine fast vergessene Schriftstellerin – Opfer des NS-Terrors

Eine Straße für Lili Grün

Eine Straße wurde in Hellersdorf nach der Schriftstellerin Lili Grün benannt. Weil es eine Privatstraße ist, ist das Straßenschild blau.
Hellersdorf. Die 1942 durch das NS-Regime wegen ihrer jüdischen Abstammung ins Vernichtungslager Maly Trostinec in Weißrussland deportierte und dort ermordete österreichische Schauspielerin und Schriftstellerin Elisabeth (Lili) Grün wird jetzt durch die Benennung einer Straße in Hellersdorf geehrt. Am Mittwoch, 30. August, wurde das Straßenschild „Lili-Grün-Weg“ in der neuen Interhomes-Siedlung... von Birgitt Eltzel mehr

Zum 12. Mal findet in Alt-Hohenschönhausen das Seenfest statt

Fête am Orankesee

Gedränge beim Seenfest in Alt-Hohenschönhausen...
Alt-Hohenschönhausen. Es ist wohl eines der schönsten Events in Berlin: Das Alt-Hohenschönhauser Seenfest. Bereits zum zwölften Mal findet es statt. Gefeiert wird am Sonnabend, 2. September, im Freibad Orankesee. Eröffnet wird die Veranstaltung um 14 Uhr vom Schirmherrn, dem Lichtenberger Bürgermeister Michael Grunst (Linke), gemeinsam mit dem Hoffnungschor. In... von LiMa+ Team mehr

Ein Hochbunker im Wohnquartier, was soll man damit?

Der Koloss von Karlshorst

An der Zwieseler-/Ecke Viechtacher Straße steht ein hässlicher Klotz aus hässlicher Zeit. Ist das ein Mahnmal oder kann das weg?
Karlshorst. Es ist ein bizarres Bild: Ein Beton-Relikt aus der dunkelsten Zeit des vorigen Jahrtausends steht an der Einmündung Zwieseler-/Ecke Viechtacher Straße, mitten zwischen im Bau befindlichen und fertigen, schicken Wohnhäusern der Gartenstadt Karlshorst. Der dreigeschossige, rund 40 Meter lange und 20 Meter breite Hochbunker wurde 1940, während des... von Volkmar Eltzel mehr

Im „Erzählcafé“ reden Fremde miteinander über Gott und die Welt

Geschichten, die das Leben schreibt

Anne Haedke versteht es zuzuhören. Das „Erzählcafé“ ist ihre eigene Idee und wird von den Hellersdorfern gut angenommen.
Hellersdorf. Der Tisch im Büro des Quartiersmanagement ist liebevoll gedeckt: Es gibt kleine Knabbereien, Mineralwasser und Kaffee. Draußen vor der Tür wartet Anne Haedke auf ihre Gäste. Sie ist die Initiatorin vom „Erzählcafé“, in dem sich einmal im Monat Menschen über ihr Leben austauschen, auch mal über Politik reden... von Marcel Gäding mehr

2018 soll im Rennbahnhof Karlshorst ein Bio-Markt öffnen

Bio’s Bahnhof

Die Entwürfe für die neuerliche Umgestaltung vom Rennbahnhof Karlshorst sind schon fertig.
Karlshorst. Der Rennbahnhof an der Treskowallee/Ecke Wandlitzstraße erfährt zum wiederholten Male eine Verwandlung. Bis zum März 2018 will der Eigentümer Ralf Hoffmann von der Hoffmann Vermögensverwaltung Berlin AG das Innenleben des denkmalgeschützten Gebäudes umgestalten. „Die Zwischenwände sollen raus, sodass man beim Betreten einen freien Blick bis ganz nach hinten... von Volkmar Eltzel mehr

Mit dem Projekt „Gemeinsam statt einsam“ interkulturell unterwegs ­

Picknick an der Ostsee

Alte und neue Marzahner beim interkulturellen Picknick in Warnemünde
Marzahn NordWest. Einmal im Monat treffen sich Seniorinnen und Senioren aus Marzahn Nordwest zu einem Themenfrühstück im Rahmen des Projektes „Gemeinsam STATT EINSAM“ von Kiek in – Soziale Dienste gGmbH / Stadtteilzentrum Marzahn-NordWest. Im August wurde das Frühstück sogar zu einem interkulturellen Picknick an der Ostsee. Fahrt nach Warnemünde... von Regina Friedrich mehr

Kleine Gärten in der Stadt (5): Schaukräutergarten Am Fuchsberg

Es ist viel Kraut gewachsen

Hmm, schmeckt. Die gelben Blüten der Rauke mögen Bienen gern.
Junge Leute wollen gesundes Gemüse selber ziehen und ihren Kindern Platz zum Spielen im Grünen bieten. Manche machen das in Gemeinschafts- und Allmendegärten. Andere treten Kleingartenvereinen bei, die noch vor einigen Jahren als Ausbund der Spießigkeit galten. Denn das Gärtnern auf eigener Scholle ist längst wieder in Mode, fast... von Birgitt Eltzel mehr