Das große Abräumen nach der IGA Berlin 2017 hat begonnen

Wirklich weg mit allen Zäunen?

Noch ist der Jelena-Santic-Friedenspark abgesperrt. Bis spätestens 31. März sollen die Zäune zwischen Kienberg und Hellersdorfer Straße verschwunden sein.
Marzahn-Hellersdorf. Kein Reisebus wartet auf dem Parkplatz Hellersdorf Ecke Alte Hellersdorfer Straße, die IGA-Fahnen wehen nicht mehr am Eingang Kienbergpark. Nach dem Abschluss der Internationalen Gartenausstellung am Sonntag, 15. Oktober, hat jetzt das große Aufräumen begonnen. Wenngleich viele der Sehenswürdigkeiten in den „Gärten der Welt“ (u.a. der Englische Garten,... von Birgitt Eltzel mehr

VERBRAUCHER INITIATIVE auf Info-Tour in Berlin und Potsdam

Rund um Labels im Baumarkt

Fotos: Die Verbraucherinitiative e.V.
– ANZEIGE – Ob umweltschonend, schadstoffarm oder energieeffizient – es gibt viele Gründe für Verbraucher, auf Labels und Gütesiegel zu achten. Die Bildzeichen auf Produkten können eine wertvolle Hilfe bei der Kaufentscheidung sein. Vorausgesetzt natürlich, Verbraucher wissen, wofür die Zeichen stehen und ob sie vertrauenswürdig sind. Die VERBRAUCHER INITIATIVE... von Verbraucher Initiative mehr

Thi Hanh Mura sieht sich in ihrer Existenz als Unternehmerin bedroht

„Ich werde für mein Recht kämpfen!“

Seit 16 Jahren betreibt Frau Thi Hanh Mura in der Weitlingstraße erfolgreich ein
Lichtenberg. Frau Thi Hanh Mura steht zwischen 5 und 6 Uhr auf. Immer. Sie braucht die Zeit für sich, um in Ruhe den Tag zu beginnen, mit einem kleinen Frühstück, bei dem nie eine Tasse Grüner Tee fehlen darf. Dann macht sie sich zurecht für ihr Geschäft, das keine... von Volkmar Eltzel mehr

Kleine Gärten in der Stadt: KGA „Am Ahrensfelder Berg“

Vorbereitung auf den 30. Geburtstag

Die letzten Früchte an den Herbsthimbeeren...
Junge Leute wollen gesundes Gemüse selber ziehen und ihren Kindern Platz zum Spielen im Grünen bieten. Manche machen das in Gemeinschafts- und Allmendegärten. Andere treten Kleingartenvereinen bei, die noch vor einigen Jahren als Ausbund der Spießigkeit galten. Denn das Gärtnern auf eigener Scholle ist längst wieder in Mode, fast... von Birgitt Eltzel mehr

Kleine Gärten in der großen Stadt (7)

Ein Stück deutsche Vergangenheit

Eine historische Laube aus den 1930er-Jahren. Fotos: Marcel Gäding (5), Archiv KGA Feldtmannsburg/ Museum Lichtenberg
Junge Leute wollen gesundes Gemüse selber ziehen und ihren Kindern Platz zum Spielen im Grünen bieten. Manche machen das in Gemeinschafts- und Allmendegärten. Andere treten Kleingartenvereinen bei, die noch vor einigen Jahren als Ausbund der Spießigkeit galten. Denn das Gärtnern auf eigener Scholle ist längst wieder in Mode, fast... von Marcel Gäding mehr

Kleine Gärten in der großen Stadt (6)

Brailleschrift und Tastmodelle

Das Vöglein zwitschert – es ist ein Bewegungsmelder. Die Blumennamen sind in Brailleschrift für Blinde.
Junge Leute wollen gesundes Gemüse selber ziehen und ihren Kindern Platz zum Spielen im Grünen bieten. Manche machen das in Gemeinschafts- und Allmendegärten. Andere treten Kleingartenvereinen bei, die noch vor einigen Jahren als Ausbund der Spießigkeit galten. Denn das Gärtnern auf eigener Scholle ist längst wieder in Mode, fast... von Birgitt Eltzel mehr

Zum 12. Mal findet in Alt-Hohenschönhausen das Seenfest statt

Fête am Orankesee

Gedränge beim Seenfest in Alt-Hohenschönhausen...
Alt-Hohenschönhausen. Es ist wohl eines der schönsten Events in Berlin: Das Alt-Hohenschönhauser Seenfest. Bereits zum zwölften Mal findet es statt. Gefeiert wird am Sonnabend, 2. September, im Freibad Orankesee. Eröffnet wird die Veranstaltung um 14 Uhr vom Schirmherrn, dem Lichtenberger Bürgermeister Michael Grunst (Linke), gemeinsam mit dem Hoffnungschor. In... von LiMa+ Team mehr

Im „Erzählcafé“ reden Fremde miteinander über Gott und die Welt

Geschichten, die das Leben schreibt

Anne Haedke versteht es zuzuhören. Das „Erzählcafé“ ist ihre eigene Idee und wird von den Hellersdorfern gut angenommen.
Hellersdorf. Der Tisch im Büro des Quartiersmanagement ist liebevoll gedeckt: Es gibt kleine Knabbereien, Mineralwasser und Kaffee. Draußen vor der Tür wartet Anne Haedke auf ihre Gäste. Sie ist die Initiatorin vom „Erzählcafé“, in dem sich einmal im Monat Menschen über ihr Leben austauschen, auch mal über Politik reden... von Marcel Gäding mehr

Mit dem Projekt „Gemeinsam statt einsam“ interkulturell unterwegs ­

Picknick an der Ostsee

Alte und neue Marzahner beim interkulturellen Picknick in Warnemünde
Marzahn NordWest. Einmal im Monat treffen sich Seniorinnen und Senioren aus Marzahn Nordwest zu einem Themenfrühstück im Rahmen des Projektes „Gemeinsam STATT EINSAM“ von Kiek in – Soziale Dienste gGmbH / Stadtteilzentrum Marzahn-NordWest. Im August wurde das Frühstück sogar zu einem interkulturellen Picknick an der Ostsee. Fahrt nach Warnemünde... von Regina Friedrich mehr

Kleine Gärten in der Stadt (5): Schaukräutergarten Am Fuchsberg

Es ist viel Kraut gewachsen

Hmm, schmeckt. Die gelben Blüten der Rauke mögen Bienen gern.
Junge Leute wollen gesundes Gemüse selber ziehen und ihren Kindern Platz zum Spielen im Grünen bieten. Manche machen das in Gemeinschafts- und Allmendegärten. Andere treten Kleingartenvereinen bei, die noch vor einigen Jahren als Ausbund der Spießigkeit galten. Denn das Gärtnern auf eigener Scholle ist längst wieder in Mode, fast... von Birgitt Eltzel mehr