Jugendfreizeiteinrichtung „Betonoase“ zieht 2018 in neues Haus

„Endlich bekommen wir einen Garten!“

Fassade der Betonoase
Lichtenberg. Wenn man die Dolgenseestraße in Friedrichsfelde Süd entlangläuft, sieht man kaum spielende Kinder auf dem Weg. Diese gehen viel lieber in die „Betonoase“, welche aber bald abgerissen wird. Die Freizeiteinrichtung befindet sich in einem der letzten ehemaligen „Dienstleistungswürfel“ aus den 1970er Jahren. Das Gebäude ist Bestandteil eines Häuser-Ensembles,... von Jule Pauline Damaske mehr

Bezirk richtet Anwohnerschutzzonen ein

Noch in Brandenburg, aber direkt an der Grenze zu Hellersdorf an der L33 liegt der temporäre Pkw-Parkplatz. Von dort gibt es einen Shuttleverkehr zum Ausstellungsgelände.
Marzahn-Hellersdorf. Es sind noch etwa eineinhalb Monate, bis die Internationale Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017 ihre Pforten öffnet. Am Gründonnerstag, 13. April, ist es so weit. Worauf sich viele Hobbygärtner freuen, macht jedoch nicht wenigen Anwohnern Sorgen. Denn diese befürchten ein Parkchaos in angrenzenden Wohngebieten. Wohl nicht von ungefähr, denn... von Birgitt Eltzel mehr

Am 15. Juli startet in Marzahn die Spaceparade 2.0

Mehr Liebe Wagen

Pressekonferenz zur Spaceparade: Es informierten (.l.n.r.) Gustav Wöhrmann, Matthias Bielor, Hannes Obens, Elisabeth Peters und Dr. Thomas Bryant.
Marzahn-Hellersdorf. Auf mindestens 5.000 Teilnehmer hofft der bezirkliche Integrationbeauftragte Dr. Thomas Bryant am 15. Juli. An dem Sonnabend soll genau um 11.55 Uhr am S-Bahnhof Springpfuhl ein bunter Zug von Lkw, Rikschas und Radlern durch den Bezirk starten – die kostümierten Teilnehmer werden Musik machen und tanzen. Die Spaceparade... von Birgitt Eltzel mehr

Im „KastanienNest“ lernen junge Erwachsene für den Berufsstart

Die Zukunftsmacher aus Hellersdorf

Vor dem KastanienNest am Kastanienboulevard überwintern auch Schneewittchen und die sieben Zwerge aus den Gärten der Welt (r.).
Hellersdorf. Jungen Erwachsenen beim Start ins Berufsleben helfen will der Verein Kids & Co mit seinen Angeboten. Im „KastanienNest“ an der Stollberger Straße 35 (Boulevard Kastanienallee) probieren sie sich in Berufen aus dem Gastgewerbe aus und betreiben gleichzeitig mit einem Café auch einen Treffpunkt für junge Eltern. Mittagstischzeit erweitert... von Regina Friedrich mehr

Wolfgang Apel mit 65 Jahren gestorben

Trauer um Berliner Tierheim-Chef

Wolfgang Apel (1951-2017). Fotos: Marcel Gäding (Zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Foto klicken)
Falkenberg/ Bremen. Die Berliner Tierfreunde trauern um Wolfgang Apel. Der Präsident des Tierschutzvereins für Berlin starb am Wochenende nach langer Krankheit im Alter von 65 Jahren. Der engagierte Tierschützer war unter anderem maßgeblich am Neubau des Tierheims Berlin beteiligt, das vom Tierschutzverein für Berlin betrieben wird. Ein persönlicher Nachruf.... von Marcel Gäding mehr

Unternehmerin sammelt Judo-Anzüge für Flüchtlinge

Judo: Auf die Matte, fertig – los!

Kleine Judoka unterschiedlicher Herkunft trainieren beim PSV Olympia Berlin e.V. Fotos: Marcel Gäding (Zum Vergrößern anklicken)
Marzahn/ Friedrichsfelde. Brigitta Nöthlich steht am Rand der Gummimatten, auf denen Judo trainiert wird. Aufmerksam verfolgt sie im Sportzentrum KICK Marzahn an der Fichtelbergstraße das Training von Carsten Fischer, der gerade dabei ist, eine kleine Horde von Jungen und Mädchen zu bändigen. In Reih und Glied stehen sie nun... von Marcel Gäding mehr

Pferde, Rinder und Schafe weiden zur IGA Berlin 2017

Ein Arche-Park entsteht

Mit Pferdestärken unterwegs im Wuhletal sind seit dem 1. Februar Stuten der Rasse Dülmener. Auf dem IGA-Gelände weiden sie - trotz Schnee.
Marzahn-Hellersdorf. Die ersten Weidetiere sind am Mittwoch, 1. Februar, auf das Gelände der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017 gezogen, drei Stuten. Inmitten der Parklandschaft sollen Pferde, Rinder und Schafe gehalten werden, die vom Aussterben bedroht sind und die deshalb auf der Roten Liste gefährdeter Rassen stehen. Der Arche-Park der... von Birgitt Eltzel mehr

Neues Sozialkaufhaus am Blumberger Damm in Biesdorf

„Wird noch gebraucht“

Das neue Sozialkaufhaus befindet sich in einer ehemaligen Baracke am Blumberger Damm 16.
Biesdorf. Viele nützliche Dinge werden voreilig im Müll entsorgt, findet Iris Köhler. In ihrem gerade eröffneten Sozialkaufhaus „Wird noch gebraucht“ verkauft sie deshalb jetzt Möbel, Kleidung, Elektro-Artikel, Bücher, Haushaltswäsche und Geschirr zu kleinen Preisen. Es lohnt sich durchaus, dort einmal zu stöbern. Aus ganz Berlin kommen Sachen Es gibt... von Marcel Gäding mehr

Erste modulare Flüchtlingsunterkunft an Wittenberger Straße übergeben

„Tag der offenen Tür“ am Montag

Die erste Modulare Flüchtlingsunterkunft (MUF) in Berlin wird in der Wittenberger Straße 16_18 in Marzahn eröffnet.
Marzahn. Die erste von insgesamt zehn sogenannten Modularen Flüchtlingsunterkünften (MUF) wurde am Freitag, 27. Januar, an der Wittenberger Straße 16-18 offiziell übergeben. In Anwesenheit der Senatorinnen Elke Breitenbach (Integration) und Katrin Lompscher (Stadtentwicklung, beide Linke) sowie der Präsidentin des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF), Claudia Langeheine, und Marzahn-Hellersdorfs Bezirksbürgermeisterin Dagmar... von Birgitt Eltzel mehr

Tierhof Oschatzer Ring wird im Hellersdorfer Kiez geschätzt

Ställe und Weiden vor Plattenbauten

Seit 2013 gibt es auf dem Gelände der abgerissenen Phönix-Grundschule am Oschatzer Ring 1 einen Tierhof.
Hellersdorf. Eber Rudi legt Wert auf Hygiene. Das stattliche Tier mit mehr als 200 Kilogramm Lebendgewicht erledigt seine dringenden Bedürfnisse nur im Freien. Sein Stall soll sauber bleiben. Deshalb ist er auch bei frostiger Witterung immer mal wieder im Freigehege am Oschatzer Ring 1, scharrt in Schneeresten oder knabbert... von Oscar Jacobs & Birgitt Eltzel mehr