Bauarbeiten für Regionalbahnsteig starten im Mai

Nächster Halt Bahnhof Mahlsdorf

Die Regionalbahnlinie 26 verbindet Berlin und Küstrin. Ab Dezember gibt es auch in Mahlsdorf einen Haltepunkt. Foto: Marcel Gäding
Mahlsdorf. Der Bahnhof Mahlsdorf wird noch in diesem Jahr Haltepunkt der Regionalbahnlinie 26. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember werden dort erstmals wieder nach Jahrzehnten Züge halten, die Berlin und das polnische Kostrzyn (Küstrin) verbinden. „Im Mai beginnen für die Errichtung eines Regionalbahnsteiges die Arbeiten“, kündigte Tim Fraundorf, Projektmanager der... von Marcel Gäding mehr

Porta-Möbelhaus so gut wie fertig

Noch ist das Porta-Einrichtungszentrum in Mahlsdorf eine Baustelle. Im Mai soll es eröffnet werden. Fotos: Marcel Gäding
Mahlsdorf/ Lichtenberg. Der Schriftzug des neuen Porta-Möbelhauses in Mahlsdorf ist schon montiert, drinnen werden bereits die ersten Abteilungen eingerichtet: In gut zwei Monaten will die nordrhein-westfälische Porta-Gruppe an der Ecke Pilgramer Straße und Alt-Mahlsdorf nicht nur ihren bundesweit 23. Standort, sondern „Berlins schönstes Einrichtungshaus“ eröffnen. Wann genau die große... von Marcel Gäding mehr

Immer öfter werden Einbrecher in Biesdorf aktiv

Anwohner warnen ihre Nachbarn

Diese Zettel als Warnung vor Einbrechern hängen seit einigen Tagen in der Siegmarstraße.
Biesdorf-Nord. Im Wohnviertel zwischen Cecilienstraße, Blumberger Damm und den „Gärten der Welt“ geht die Angst vor Einbrechern um. In den kleinen Siedlungsstraßen, an denen Eigenheime stehen, und in der 1995 bezogenen Joachim-Ringelnatz-Siedlung der degewo sind versuchte oder gelungene Wohnungseinbrüche eines der Hauptgesprächsthemen. Jetzt warnen Anwohner der Siegmarstraße ihre Nachbarn... von Birgitt Eltzel mehr

Neustart für die Alte Börse Marzahn

Viele Besucher erwartet die Alte Börse Marzahn auch 2017.
Marzahn. Nach einem halben Jahr Kreativpause startet die Alte Börse Marzahn in die neue Saison und mit geschärftem Konzept. Während sich die Alte Börse Marzahn künftig verstärkt auf die Vermietung der Säle und Veranstaltungsräume konzentriert, hat die Braustube unter der Regie neuer Betreiber Anfang März eröffnet. „Unser Ziel ist... von Marcel Gäding mehr

Im „Musterländle der Bürgerbeteiligung“ sind neue Ideen gefragt

„Lichtenberg machen!“

Bürgermeister Michael Grunst mit einem eigens angefertigten Schild "Lichtenberg machen"" vor dem Rathaus an der Möllendorffstraße.
Lichtenberg. Der Bezirk will die Bürgerbeteiligung ausweiten. Deshalb hat sich Bürgermeister Michael Grunst (Linke) mit dem Aufruf „Lichtenberg machen!“ an die Einwohner gewandt. Er will wissen, wie sie den Bezirk in zehn Jahren sehen. Was soll sich bis dahin verändert haben, was soll schöner werden, was die Kieze lebenswerter... von Birgitt Eltzel mehr

Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land will Serien-Haus bauen

Prototyp an Schkeuditzer Straße

Das Typenhaus kann in vielfältigen Formen und mit vielen unterschiedlichen Details entwickelt werden.
Marzahn-Hellersdorf. Man könnte es Platte 2.0 nennen: Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land Wohnbautengesellschaft hat ein Typenhaus entwickelt. Damit sollen Geld und Zeit beim Wohnungsbau gespart und eine der drängendsten aktuellen Aufgaben gelöst werden: wieder rasch Wohnungen für breite Bevölkerungsschichten zur Verfügung zu stellen. Denn die steigenden Einwohnerzahlen in... von Linna Schererz mehr

Senator Andreas Geisel hat ein neues Bürgerbüro in Karlshorst

Als Abgeordneter vor Ort

Das Bürgerbüro von Andreas Geisel befindet sich in der Dönhoffstraße 36a. Bis 2016 war es zwei Jahre lang von dem früheren SPD-Abgeordneten Gregor Költzsch genutzt worden.
Karlshorst. Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat am Mittwochabend, 15. März, sein neues Bürgerbüro eröffnet. Die Einrichtung in der Dönhoffstraße 36a in Karlshorst unterhält er in seiner Funktion als Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses für den Wahlkreis Karlshorst-Friedrichsfelde-Rummelsburg. Das Bürgerbüro, so der Politiker, der von 2011 bis Herbst 2014 Bürgermeister... von Birgitt Eltzel mehr

In Alt-Hohenschönhausen wird neu gebaut – allerdings nicht spektakulär

Square war ein Luftschloss

Alles andere als einladend: Seit Jahren verschandelt die Ruine des Kongresszentrums den Eingang zu Alt-Hohenschönhausen.
Alt-Hohenschönhausen. Eingeschlagene Fensterscheiben, Graffiti und jede Menge Schäden – die Ruine des früheren Kongresshotels an der Ecke Konrad-Wolf-Straße und Weißenseeer Weg gestaltet den Eingang nach Alt-Hohenschönhausen nicht gerade einladend. Doch nun gibt es Hoffnung, dass der Schandfleck wegkommt. Das einst geplante Stadtquartier mit dem Namen „The Square3“ mit seinen... von Sabine Flatau mehr

Hellersdorfs erster Pop-up-Store

Mit dem Vorlesebus Hilde fährt Librileo seit Ende 2014 durch ganz Berlin.
Hellersdorf. Es klingt schon ein wenig hochtrabend, wenn der „erste soziale Pop-up-Store“ für den Boulevard Kastanienallee angekündigt wird. Solche für begrenzte Zeit öffnenden Läden sind vor allem aus der Modewelt in der City bekannt, die Bezeichnung entspricht der dort üblichen Klientel. Doch das Angebot könnte durchaus interessant für viele... von Birgitt Eltzel mehr

Zahl der Studierenden hat sich in 20 Jahren vervierfacht

Ein zweites Haus für den Campus

Siegerentwurf für den Bau des zweiten Gebäudes für die Alice Salomon Hochschule am Kokoschkaplatz
Hellersdorf. Durch den rasanten Anstieg der Studenten gerät die Alice Salomon Hochschule Berlin an die Grenzen ihrer räumlichen Kapazität. Abhilfe soll ein Neubau auf dem Kokoschkaplatz schaffen. Entsprechende Entwürfe liegen bereits vor. So schnell wie möglich soll direkt am Haupthaus ein zweites Gebäude entstehen, wie die ASH mitteilte. „Als... von Marcel Gäding mehr