Aus der BVV Marzahn-Hellersdorf vom 18. Mai

Haushalt, WBS und Brunnen-Drama

Im vergangenen Jahr gab es auf dem Platz vor dem Freizeitforum Marzahn kein Wasser im Brunnen. Jetzt wird er repariert und am 1. Juni wieder in Betrieb genommen, wurde die BVV informiert.
Ergänzung zum Haushalt 2017 akzeptiert: Der Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses hat am 10. Mai den Ergänzungsplan 2017 zur Haushaltsplanung 2016/17 akzeptiert, informierte Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Linke). Damit besteht Klarheit über das weitere Konsolidierungskonzept, das heißt den Abbau der Altschulden. Wie berichtet hat der Bezirk noch 4,6 Millionen von einst 35 Millionen... von Birgitt Eltzel mehr

Kleine Gärten in der großen Stadt (2): KGA „Am Kienberg“

Im Zeichen der IGA

Blick auf die Kleingartenanlage "Am Kienberg" mit ihren wunderschön begrünten Wegen. Im Hintergrund die Seilbahn der IGA.
Junge Leute wollen gesundes Gemüse selber ziehen und ihren Kindern Platz zum Spielen im Grünen bieten. Manche machen das in Gemeinschafts- und Allmendegärten. Andere treten Kleingartenvereinen bei, die noch vor einigen Jahren als Ausbund der Spießigkeit galten. Denn das Gärtnern auf eigener Scholle ist längst wieder in Mode, fast... von Birgitt Eltzel mehr

Proteste der Bücherwurm-Grundschule gegen zunehmenden Verkehr

Rücksicht von „Mutti-Taxis“ gefordert

Mit Plakaten protestierten Schüler der Bücherwurm-Grundschule in Hellersdorf gegen rücksichtslose Autofahrer.
Hellersdorf. Eltern und Kinder der Bücherwurm-Grundschule protestieren gegen den zunehmenden Autoverkehr in der Eilenburger Straße. Eigentlich ist diese eine abgelegene Straße am Rand von Hellersdorf. Dort stehen nur zwei Schulen, es gibt den Hort und Sportanlagen. Wohnhäuser gibt es nicht. Trotzdem ist der Parkplatz ist voll, vor allem in... von Klaus Tessmann mehr

Fahrraddemo fordert durchgehenden Radweg für mehr Sicherheit

Lückenschluss an der Gehrenseebrücke

Mit einer Fahrraddemo machten die Radler auf die Probleme in der Gehrenseestraße aufmerksam.
Hohenschönhausen. Für eine knappe halbe Stunde gehörte den Teilnehmern der angemeldeten Fahrraddemo am Mittwoch, 10. Mai, die Gehrenseestraße ganz alleine – und das in voller Länge, von der Pablo-Picasso-Straße bis zur Wartenberger Straße. Die Polizei hatte sie zur Sicherheit der Fahrradfahrer für den KFZ-Verkehr gesperrt. Rund 30 Demonstranten fuhren... von Volkmar Eltzel mehr

Schrebergärten sind wieder in  / Einige Anlagen sind aber bedroht

Geliebte Idylle

Kleingärten sind in Berlin längst wieder in. Besonders junge Familien mit Kindern bewerben sich um Parzellen, es gibt in allen Bezirken Wartelisten.
  Junge Leute wollen gesundes Gemüse selber ziehen und ihren Kindern Platz zum Spielen im Grünen bieten. Manche machen das in Gemeinschafts- und Allmendegärten. Andere treten Kleingartenvereinen bei, die noch vor einigen Jahren als Ausbund der Spießigkeit galten. Denn das Gärtnern auf eigener Scholle ist längst wieder in Mode,... von Birgitt Eltzel mehr

Kommt der Milieuschutz in der Victoriastadt zu spät?

Kaskelkiez – „Das war sein Milljöh“

Der überwiegende Teil der Gebäude im Kaskelkiez ist bereits saniert.
Rummelsburg: Das hätte Vater Zille (1858-1929) sicher erstaunt. Das Bezirksamt Lichtenberg hat im April Maßnahmen beschlossen, die das Milieu seines Kiezes bewahren sollen. „Soziale Erhaltungsverordnung“ heißt das angestrebte Schriftstück auf Verwaltungsdeutsch. Der Grafiker, Maler und Fotograf Heinrich Zille wohnte und lebte zwischen 1884 und 1892 u.a. in der Pfarrstraße... von Volkmar Eltzel mehr

Hönower Weiherkette hat Probleme mit Wildwuchs

Die Gewässer trocknen aus

Der Beerenpfuhl ist bereits völlig verlandet. Auch die übrigen Gewässer in der Hönower Weiherkette sind weitgehend ausgetrocknet.
Hellersdorf. Die nördliche Grenze des Ortteils Hellersdorf wird durch die Hönower Weiherkette gebildet. Wald, Wiesen und zwölf Pfuhle und Weiher gehören zu dieser Region. Die grüne Landschaft zieht sich entlang der Landsberger Allee von der Stendaler Straße bis zur Mahlsdorfer Straße hin. Viele Hellersdorfer nutzen dieses Landschaftsschutzgebiet zur Erholung,... von Klaus Tessmann mehr

Viel Geld wofür? IGA Berlin und Tierpark im Vergleich

Gaststätten: Kein billiger Spaß

Auf dem Kienberg gibt es Lümmelmöbel. Dort kann man gut picknicken.
Marzahn-Hellersdorf/Lichtenberg. Trotz des ungemütlichen Wetters zieht die IGA Berlin 2017 seit ihrer Eröffnung am 13. April die Besucher an. Während es über die Garten-Schau an sich viele lobende Worte der Gäste gibt, findet sich insbesondere in den sozialen Netzwerken Kritik sowohl an den Eintrittspreisen als auch an den Kosten... von Linna Schererz mehr

Turnhalle muss Schulcontainer-Bau weichen / Bislang kein Ersatz

Weite Wege zum Sport

Plakate sollen zeigen, wie sehr den Kindern ihre Sporthalle fehlt.
Kaulsdorf-Nord. Dringlicher Sanierungsbedarf wurde der Turnhalle der Grundschule an der Wuhle im Teterower Ring 79 seit Jahren attestiert. Diese wurde 1981 errichtet und nie modernisiert. Im Dezember 2016 wurde sie nun abgerissen, allerdings bislang nicht ersetzt. Auf der bisherigen Sportfläche entsteht ein Schulerweiterungsbau. Der sogenannte Modulare Ergänzungsbau( MEB) soll... von Birgitt Eltzel mehr

Aus der BVV Marzahn-Hellersdorf am 27. April

Schulden, Frauen-Fitness, Gäste

Blick auf das BVV-Präsidium im Freizeitforum Marzahn. Dort tagen die Bezirksverordneten monatlich.
Noch 4,6 Millionen Euro Altschulden: Nach der endgültigen Haushaltsabrechnung des Senats Ende März wurde das bezirkliche Jahresziel von 3,4 Millionen Euro Plus mit 4,5 Millionen Euro übertroffen, informierte Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Linke) die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 27. April. Der Überschuss fließt vollständig in die Schuldentilgung. Derzeit hat Marzahn-Hellersdorf noch... von Birgitt Eltzel mehr