So stimmten Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf zur Bundestagswahl

Die Linke gewinnt – und verliert

Die Bundestagswahl 2017 ist Geschichte. Wie wurde in Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf gestimmt?
Marzahn-Hellersdorf/Lichtenberg. Der Osten bleibt auch bei der Bundestagswahl weiterhin fest in linker Hand: Sowohl in Marzahn-Hellersdorf als auch Lichtenberg konnte Die Linke die Direktmandate erringen – allerdings musste sie auch die größten Stimmenverluste verbuchen. Wie auch auf Bundesebene verloren zudem SPD und CDU, während die AfD zweistellige Ergebnisse zu... von Birgitt Eltzel & Marcel Gäding mehr

Fachtagung 40 Jahre Wohnstadt Marzahn

Geschichten(n) und Zukunft

Eine Nachbildung des Denkmals der Erbauer Marzahns vor dem historischen Kesselhaus im UKB: Dort fand eine Fachtagung zu 40 Jahren Wohnstandort Marzahn statt.
Marzahn. Mit einer Fachtagung unter dem Titel „40 Jahre Wohnstadt Marzahn“ wurde am Freitag, 22. September, im Hörsaal des historischen Kesselhauses im Unfallklinikum Berlin (UKB) an die Entwicklung der Großsiedlung Marzahn erinnert. Am 8. Juli 1977 war an der Marchwitzastraße 41-45 die erste Platte gesetzt worden, am 2. September... von Birgitt Eltzel mehr

Kommentiert: Straftaten im Wahlkampf und geschlossene Gesellschaft

Adresse von AfD-Stadtrat auf Plakat

m November 2016 wurde Thomas Braun (AfD, r.) als Stadtrat und Vizebürgermeister von Marzahn-Hellersdorf gewählt. AfD-Fraktionsvorsitzender Rolf Keßler gratuliert ihm.
Marzahn-Hellersdorf. Ist im Wahlkampf alles erlaubt, wenn es darum geht, den politischen Gegner zu treffen? Ganz klar: Nein. So sind diffamierende Plakate, die in Neukölln rund um den Wohnort von Thomas Braun (AfD), Stadtrat und Vizebürgermeister von Marzahn-Hellersdorf, auftauchten, auf das Schärfste zu verurteilen. Denn auf ihnen wurde unter... von Birgitt Eltzel mehr

Kein Grund zum Ausruhen für die Direktkandidaten der Parteien

Wie wird Marzahn-Hellersdorf wählen?

Plakatierung in Marzahn-Hellersdorf vor den Wahlen zum Deutschen Bundestag am 24. September 2017.
Marzahn-Hellersdorf. Frau Staatsministerin macht sich rar. An diesem Abend warten die Zuhörer des vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und der Volkssolidarität organisierten Wahlforums vergeblich auf Monika Grütters. Die Direktkandidatin der CDU bei den Wahlen zum Deutschen Bundestag am 24. September hat kurzfristig abgesagt, weil sie wegen ihrer weiteren Verpflichtungen terminliche... von Marcel Gäding mehr

Wie wird Lichtenberg wählen?

Die drei aussichtsreichsten Direktkandidaten aus Lichtenberg bei der Wahl zum Bundestag: Dr. Gesine Lötzsch (Linke), Kevin Hönicke (SPD), Prof. Dr. Martin Pätzold (CDU) (v.o.n.u.)
Lichtenberg. „Es gibt bis heute keinen Kevin im Deutschen Bundestag“, sagte der SPD-Bundestagskandidat Kevin Hönicke (33), bisher Fraktionsvorsitzender der SPD in der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg, auf seiner Vorstellungsrede vor dem SPD-Parteitag im Mai dieses Jahres. Er formulierte damit nicht nur sein Ziel, bei der Bundestagswahl am 24. September in das... von Volkmar Eltzel mehr

38 Prozent geförderte Wohnungen

Symbolische Geste zum Projektstart: Ein Baum wird gepflanzt. 3.v.l: Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller, daneben Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (3.v.r.), r. Stadt und Land-Geschäftsführer Ingo Malter.
Biesdorf. Mehr als 500 Wohnungen sollen bis 2019/20 auf dem historischen Gutshof Biesdorf entstehen. 38 Prozent davon sollen gefördert werden, die Monatsmiete pro Quadratmeter bei diesen beträgt dann 6,50 Euro je Quadratmeter nettokalt. Für das Projekt, das die landeseigene Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH gemeinsam mit dem privaten Bauträger... von Birgitt Eltzel mehr

Kleine Gärten in der großen Stadt (6)

Brailleschrift und Tastmodelle

Das Vöglein zwitschert – es ist ein Bewegungsmelder. Die Blumennamen sind in Brailleschrift für Blinde.
Junge Leute wollen gesundes Gemüse selber ziehen und ihren Kindern Platz zum Spielen im Grünen bieten. Manche machen das in Gemeinschafts- und Allmendegärten. Andere treten Kleingartenvereinen bei, die noch vor einigen Jahren als Ausbund der Spießigkeit galten. Denn das Gärtnern auf eigener Scholle ist längst wieder in Mode, fast... von Birgitt Eltzel mehr

Vor der Bundestagswahl: Umgeschaut in Marzahn und Hohenschönhausen

Rot oder Blau?

Wahlplakate an der Havemannstraße. Der Wahlkreis ging 2016 direkt an die AfD. Die wirbt dort besonders stark.
Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf. „Die große Aufregung ist eigentlich vorbei“, befindet ein älteres Ehepaar, das gerade seinen West Highland Terrier zum Nachmittagsspaziergang ausführt. In der Wittenberger Straße in Marzahn-Nord befindet ein im Januar 2017 bezogenes Flüchtlingsheim. Es liegt direkt gegenüber dem Wohnblock der Rentner. Rund 400 Menschen leben in der Gemeinschaftsunterkunft. Nein,... von Birgitt Eltzel mehr

Landkreis und Bezirk wollen E-Mobilität voranbringen

Pendler sollen auf E-Autos umsteigen

Am Rathaus Lichtenberg gibt es eine Ladesäule für Elektroautos. Foto: Volkmar Eltzel
Marzahn-Hellersdorf/ Strausberg. Mehr als 40.000 Menschen fahren täglich aus dem Landkreis Märkisch-Oderland nach Berlin zur Arbeit. Geht es nach dem Bezirk Marzahn-Hellersdorf und den Umlandgemeinden, sollen die Anreize für Pendler erhöht werden, auf Elektroautos, E-Bikes sowie Busse und Bahnen auszuweichen. Bis es aber so weit ist, dürfte noch einige... von Marcel Gäding mehr

Vertrag für Wasserpark und Wasserhaus am Ostkreuz unterzeichnet

„Auf der Zielgeraden angekommen“

Erez Ben-Nun (r.) warf einen Stein des Anstoßes (zur Entwicklung), Gabriele Thöne, Michael Grunst und Birgit Monteiro (v.l.) taten es ihm nach.
Rummelsburg. Erez Ben-Nun hatte extra einen Stein aus seiner Heimat Israel mit gebracht. Den warf der Vizepräsident des Unternehmens Coral World International (CWI), am Freitagvormittag, 8. September, vom Solarboot Solon aus schwungvoll in den Rummelsburger See. Gewissermaßen als Stein des Anstoßes zur Entwicklung. Denn CWI will in der Rummelsburger... von Birgitt Eltzel mehr