U-Bahnlegende kehrt zurück

13.09.2017, Pia Szecki

Fotos: BVG/ Andreas Süß

Marzahn-Hellersdorf. Eine U-Bahnlegende kehrt zurück. Wie die Pressesteller der BVG mitteilt, können nach einer gründlichen Aufarbeitung die letzten erhaltenen vier Wagen der Baureihe EIII (sprich E drei) jetzt wieder für Sonderfahrten eingesetzt werden. Wie angekündigt erleben sie ihre Premiere nach einem längeren Werkstattaufenthalt auf der U5 anlässlich der Internationalen Gartenausstellung IGA Berlin 2017. Vom Sonnabend, 16. September bis zum 14. Oktober ist der Zug jeweils sonnabends zwischen den Bahnhöfen Biesdorf-Süd und Hönow unterwegs. Für die Mitfahrt in diesem liebevoll restaurierten Stück U-Bahngeschichte (siehe Foto) reicht ein normaler BVG-Fahrschein.

Die Baureihe EIII ist gleichermaßen ein Kuriosum in der historischen U-Bahnflotte wie ein Zeugnis der Berliner Teilung. Nachdem der Versuch der DDR gescheitert war, für den Einsatz auf der damaligen Linie E (heute U5) eigenständig eine neue Baureihe E zu entwickeln, wurde auf ausgemusterte S-Bahnwagen als Rohmaterial zurückgegriffen. Für die Produktion der Baureihe EIII wurden vor allem die Drehgestelle und die Steuerung (z.B. Fahrschalter, Schaltwerk) der ehemaligen S-Bahnwagen verwendet. Insgesamt wurden 86 Einheiten so gebaut. Noch bis 1994 war die Baureihe regulär im Einsatz.

 

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden