Solidarisch mit Arbeitern der Knorr-Bremse

17.03.2017, Pia Szecki

Marzahn-Hellersdorf. Die bezirkliche Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD (AfA) hat ihre Solidarität mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen am Standort Marzahn der Knorr-Bremse AG erklärt. Einer Pressemitteilung der SPD (Landesverband Berlin, Kreis Marzahn-Hellersdorf) zufolge, soll eine zuliefernde Tochter-Firma der Knorr-Bremse AG vom Marzahner Betriebsgelände nach Tschechien umziehen, um Produktionskosten zu sparen. Gleichzeitig aber sollen zum Standort Marzahn weitere Teile des Konzerns verlagert werden. Deshalb fordert die AfA Marzahn-Hellersdorf eine sozialverträgliche Eingliederung aller in Frage kommenden Mitarbeiter/innen der Zuliefer-Tochter in die in Marzahn verbleibenden Betriebsteile. “Eine Produktionsverlagerung ins Ausland darf nicht einseitig zu Lasten hiesiger Mitarbeiter gehen”, heißt es weiter in der Mitteilung.

 

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden