Schüler Union renoviert

04.01.2015, Birgitt Eltzel

Lichtenberg. Mit der Aktion „Wir renovieren Euer Klassenzimmer“ will die Schüler Union Lichtenberg auf die sanierungsbedürftigen Zustände Berliner Schulen aufmerksam machen, heißt es in einer Mitteilung. Gemeinsam mit Schülern, Eltern und Lehrern sowie dem Bundestagsabgeordneten Martin Pätzold und dem Abgeordneten Danny Freymark (beide CDU) sollen in den nächsten Wochen drei Klassenzimmer an Grundschulen im Bezirk gestrichen werden. Zuerst wird am Sonntagvormittag, 29. März, in der Randow-Grundschule in Hohenschönhausen gemalert. Der Globus-Baumarkt unterstützt die Aktion mit der kostenlosen Bereitstellung des notwendigen Materials. Allein in Lichtenberg beträgt der Sanierungsbedarf an Schulen rund 83 Millionen Euro. „Aus persönlicher Erfahrung heraus weiß ich, dass ein saniertes und technisch gut ausgestattetes Schulhaus die Qualität des Unterrichts und die Motivation zum Lernen sehr positiv beeinflusst. Daher kann ich den Unmut vieler Schüler verstehen, die sehr viel Zeit in den Schulgebäuden verbringen. Wir wollten uns des Themas annehmen und bekamen prompt positive Bestätigungen von Schulen und Eltern, die diese Aktion sehr begrüßen. Daraufhin haben wir drei Lichtenberger Schulen ausgewählt und anschließend bei einem Besuch das zu verschönernde Unterrichtszimmer begutachtet. Dieses Klassenzimmer wollen wir nun symbolisch streichen, um gemeinsam auf den teils miserablen Zustand der Schulen in Berlin aufmerksam zu machen. Es muss dringend eine Gesamtlösung her, um auch die vielen anderen Berliner Klassenräume in einen akzeptablen Zustand zu versetzen“, erklärt der Kreisvorsitzende der Schüler Union Lichtenberg, Tim Sommer.

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden