Sauberkeit am Ober- und Orankesee im Fokus

06.06.2015, Andrea Scheuring

Hohenschönhausen. Die Sauberkeit rund um den Ober- und Orankesee hat sich die Lichtenberger CDU-Fraktion auf die Fahnen geschrieben. „Insbesondere in den wärmeren Monaten nutzen viele Bürger die Parkanlagen, wobei nicht jeder seinen Müll wieder mit nach Hause nimmt. In den meisten Fällen wird die angedachte Entsorgungs-stelle genutzt. Leider sind die vorhandenen Behälter zu klein bzw. reichen für den Entsorgungsbedarf nicht vollständig aus“, erklärt Gregor Hoffmann, Fraktionschef der CDU in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Ein entsprechender Antrag seiner Partei, mit dem das Bezirksamt aufgefordert wurde, „zu prüfen, ob ein Anbringen größerer Müllbehälter in der Parkanlage“ bzw. „ein Aufstellen zusätzlicher Müllbehälter zur Verbesserung bei der Müllentsorgung vor Ort“ ermöglicht werden kann, war von der BVV bereits beschlossen worden. Wie das Bezirksamt nun mitteilte, fand am 22. Mai ein Ortstermin mit dem Straßen- und Grünflächenamt und dem Förderverein Ober- und Orankesee e.V. statt. Hierbei wurde vereinbart, dass der Förderverein Aufstellflächen für weitere 10 Müllbehälter rund um den Ober- und Orankesee benennt. Das Straßen- und Grünflächenamt, Bio e.V. und auch der Förderverein sprachen sich aber gegen größere Müllbehälter aus, da hierbei die Gefahr von illegalen Müllentsorgungen besteht.

 

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden