Sanierte Gmeiner-Schule übergeben

10.02.2017, Pia Szecki

Lichtenberg. Die 310 Schülerinnen und Schüler der Hermann-Gmeiner-Grundschule dürfen nach zwei Jahren endlich zurück in ihr Schulgebäude. Dort ist jedoch nichts mehr wie es vorher war:   Von März 2015 bis Februar 2017 hatte das Bezirksamt die Hermann-Gmeiner-Grundschule für mehr als vier Millionen Euro sanieren lassen. Jetzt ist alles chic in der Harnackstraße 17 und Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) konnte das sanierte Gebäude heute, 10. Februar, an die alten und neuen Nutzer übergeben.

Im ersten Bauabschnitt (März bis Dezember 2015) waren die Außenwände im Sockelgeschoß abgedichtet, die Dacheindichtung erneuert und der Beton an der Fassade saniert worden. Zudem wurden die Außenhülle gedämmt und verputzt sowie neue Fenster mit Sonnenschutz eingebaut. Außerdem konnte das Gebäudeinnere von Schadstoffen befreit werden. Im zweiten Bauabschnitt (Januar 2016 bis Februar 2017) wurde innen saniert und ein Aufzug mit einem barrierefreien Zugang plus Rampe angebaut. Vom Erdgeschoss bis zum dritten Obergeschoss sind Akustikdecken in die Flure, die Sanitär- und Klassenräume eingebaut worden. Auch die Elektroleitungen und die Beleuchtung (LED) wurden dabei erneuert.

Die Schülerinnen und Schüler können sich zudem über die neuen Medienecken in den Klassenräumen und die frische ansprechende Farbgestaltung freuen. Auch der Brandschutz und die Sicherheitsbeleuchtung sind jetzt auf dem neuesten Stand. Zusätzlich sind neue Klassenraum- und Flurabschlusstüren eingebracht und die Bodenbeläge erneuert worden. Finanziert wurden die umfassenden Arbeiten aus dem Programm zur Sanierung von Schulen und Schulsportanlagen (SSSP) sowie dem Schulanlagensanierungsprogramm – Sanitär (SaniP).

 

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden