Premiere “Emilia Galotti”

11.03.2018, Birgitt Eltzel

Lichtenberg. Erneut gibt es eine Premiere im THEATER AN DER PARKAUE: Am Dienstag, 13. März, um 18 Uhr startet die Aufführung des Trauerspiels „Emilia Galotti“ von Gotthold Ephraim Lessing in der Regie von Intendant Kay Wuschek, eine Kooperation mit dem Volkstheater Rostock. Die Geschichte, die auf Bühne 1 des Jungen Staatstheaters gebracht wird, ist bekannt: Die Liebe des Prinzen Hettore ist entfacht. Nicht jedoch für die Gräfin Orsina, seine Geliebte. Auch nicht für eine Frau seines Standes. Nein, sie brennt lichterloh für die Offizierstochter Emilia. Minister Marinelli spinnt sofort Intrigen, um sie dem Prinzen zu beschaffen. Denn Emilia ist vergeben und soll noch heute heiraten. Aber der Prinz kann nicht gut warten und folgt Emilia in die Kirche. Doch was passiert dort? Was sind die Folgen? Wer darf was wissen? Mit einem verliebten Prinzen, einem stolzen Vater und einer eifersüchtigen Gräfin steckt Lessing seine Figuren in ein Pulverfass aus Gefühlen und Macht, in dem der kleinste Funke alles in Brand setzen kann. Wuschek bringt das Trauerspiel als bitterböse Komödie mit tödlichem Ausgang auf die Bühne. Restkarten gibt es noch an der Abendkasse im Haus an der Parkaue 29.

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden