Im Landschaftspark Herzberge heißt es: Runter mit der Wolle!

Schafe bekommen Kurzhaarschnitt

Stadtrat Wilfried Nünthel lässt es sich nicht nehmen, bei der alljährlichen Schafschur im Landschaftspark Herzberge selbst tätig zu werden.
Lichtenberg. Paula II ist als erste dran: Das Mutterschaf verliert am Dienstagmorgen, 14. März, sein dichtes Haarkleid. Wie in jedem Frühjahr sorgt Schafscherer Jens Gerbert für einen flotten Kurzhaarschnitt. Nicht nur bei Paula II, sondern auch bei den anderen 49 Tieren der Herde, die die Agrarbörse Deutschland Ost seit... von Birgitt Eltzel mehr

Förderverein spendet 230.000 Euro für den Tierpark Berlin

Historische Volieren werden erneuert

Thomas Ziolko an einer der historischen Volieren beim Schloss Friedrichsfelde.
Friedrichsfelde. Der Zustand der historischen Vogelvolieren vor dem Schloss Friedrichsfelde ärgert Thomas Ziolko, den Chef des Fördervereins für Tierpark und Zoo Berlin, schon lange. Denn die Sockel der großen Vogelkäfige sind bröcklig, die Eisengitter so schadhaft, dass dort sogar manchmal Kinder hineinklettern. Vögel, früher wurden dort Papageien gezeigt, haben... von Birgitt Eltzel mehr

Michael Grunst setzt eine Lichtenberger Tradition im Tierpark fort

Der Bürgermeister als Pate

Feiertag für Katta Eddie: Er bekam nicht nur einen Paten, sondern auch leckere Apfelstücke.
Friedrichfelde. Für Eddie, das Katta-Männchen, aus dem Tierpark Berlin, war der heutige Donnerstag, 16. Februar, ein ganz besonderer Tag. Nicht nur, weil der Halbaffe ungewohnten Besuch in seinem Gehege erhielt – Lichtenbergs Bürgermeister Michael Grunst (Linke) machte Eddie und seiner Familie (Gefährtin Mandy und Tochter Charline) dort seine Aufwartung.... von Birgitt Eltzel mehr

Der Laubfrosch kehrt nach Lichtenberg zurück

Platz für den Laubfrosch

Schön grün ist er, der Laubfrosch. Er soll in Lichtenberg wieder heimisch werden.
Lichtenberg. Er ist zwischen drei und fünf Zentimeter groß und gemeinhin als Wetterorakel bekannt – der Laubfrosch. Im Osten Berlins gilt er seit den 1960er-Jahren als ausgestorben. In Lichtenberg soll die Population jetzt aber wieder heimisch werden, sagt der auch für Umweltschutz zuständige Stadtrat Wilfried Nünthel (CDU). Bereits seit... von Linna Schererz mehr

Besucher des Tierhofs halten sich nicht an das Fütterungsverbot

Falsche Tierliebe: Ziegenmutter tot

Das weiße Zicklein Lilli muss ohne Mutter heranwachsen. Aus falscher Tierliebe musste die Mutter sterben.
Alt-Marzahn. Freud und Leid liegen manchmal ganz dicht beieinander. Erst vor wenigen Tagen konnte der Tierhof in Alt-Marzahn die Geburt eines kleinen Alpaka-Weibchens vermelden. Doch die gute Nachricht wird von einem Todesfall überschattet, der den Mitarbeitern des Bauernhofs im alten Marzahner Dorfkern schwer zu schaffen macht. Aus falsch verstandener... von Christine Meier mehr

Café in der „Stadt der Tiere“ soll bald ganz ohne Fleisch auskommen

Im Tierheim geht es um die Wurst

Lars Potschka betrieb das Café im Tierheim seit sechs Jahren - auch mit Fleisch.
Falkenberg. Die Speisekarte ist überwältigend: Sie reicht von hausgemachten Bouletten über Schnitzel mit Spiegelei bis hin zu Rindfleisch-Burgern und Flammkuchen. Was das Menü des kleinen „Café und Restaurant im Tierheim“ aber deutlich von anderen Kneipen und Lokalen im Bezirk unterscheidet: Zwischen all den deftigen Mahlzeiten finden sich überdurchschnittlich viele... von Marcel Gäding / Volkmar Eltzel mehr

Offene Türen beim Verein Helle Hunde

Tierisches Vergnügen

Alles drehte sich um Hunde beim Schnuppertag auf Marzahn-Hellersdorfs erstem Auslaufgebiet.
Hellersdorf. Zum ersten Mal veranstaltete der Verein Helle Hunde auf seinem Platz an der Quedlinburger/Weißenfelser Straße einen „Tag der offenen Tür“. Etwa 200 Hundebesitzer kamen am Montag, 3. Oktober, zum Schnuppern – natürlich mit ihren vierbeinigen Lieblingen. Auf dem rund 7.500 Quadratmeter großen, seit Jahren brachliegendem Gelände, das die... von Birgitt Eltzel mehr

Erster Hundeauslauf in Marzahn-Hellersdorf kommt

Platz da!

Auf der seit Jahren brachliegenden Fläche an der Quedlinburger/Weißenfelser Straße entsteht Marzahn-Hellersdorfs erstes Hundeauslaufgebiet.
Marzahn-Hellersdorf. Der Bezirk bekommt seinen ersten offiziellen Hundeauslaufplatz. Eine Nutzungsvereinbarung über ein 7.500 Quadratmeter großes Gelände an der Quedlinburger/Weißenfelser Straße mit dem Verein Helle Hunde ist unterzeichnet. Danach kann dieser das Areal, eine sogenannte Vorhaltefläche für Schule, kostenlos nutzen. Der Verein muss allerdings die Betriebskosten in Höhe von 2.500... von Birgitt Eltzel mehr

Was sind das nur für Menschen, die so etwas tun?

Brutaler Angriff auf Jungschwäne

Nur drei der fünf jungen Schwäne haben den brutalen Angriff überlebt. Die Eltern konnten sie nicht schützen.
Biesdorf. Viele der Spaziergänger wissen am Freitagmorgen, 12. August, noch gar nicht, welches hässliche Drama sich am Biesdorfer Baggersee am vorangegangenen Montagabend abgespielt hat. Eine Passantin wundert sich nur: Die Schwaneltern hatten immer fünf Kinder“, sagt sie. „Jetzt sind es nur noch drei.“ Wie die Tierärztliche Klinik für Klein-... von Volkmar Eltzel mehr

Wasserspielplatz und Fabelwald eröffnen im Tierpark Berlin

Comeback der Plansche

Friedrichsfelde. Mitten in den Sommerferien wartet der Tierpark mit zwei neuen Höhepunkten für die kleinen Besucher auf. Am Donnerstag, 4. August, wurde der Wasserspielplatz neu eröffnet. Im mystischen Fabelwald neben dem Restaurant Patagona erwarten die Kinder nun viele neue Abenteuer. Badespaß hat hier Tradition: Als Zeitdokument für die Architektur... von Pia Szecki mehr