• Seit Jahren kämpft das Hellersdorfer Zentrum gegen den Niedergang

    Keine Konzepte für die „Helle Mitte“

    Viel ist nicht los in der "Hellen Mitte", die Geschäfte wie hier in der "Hellen Passage" ziehen zu wenige Kunden an. Die Abwärtsspirale begann schon vor Jahren.

    Hellersdorf. Der Zahn der Zeit nagt unaufhörlich am Zentrum „Helle Mitte“. Zwar hat sich die Anzahl der Geschäfte von ursprünglich 170 aus den Gründertagen von 1997 kaum verändert, aber die Anzahl der Fachgeschäfte ist enorm geschrumpft. Sie haben Platz gemacht für Billiganbieter der verschiedensten Art. Und genau das scheint... von Christine Meier mehr

  • Viel ist nicht los in der "Hellen Mitte", die Geschäfte wie hier in der "Hellen Passage" ziehen zu wenige Kunden an. Die Abwärtsspirale begann schon vor Jahren.

    Seit Jahren kämpft das Hellersdorfer Zentrum gegen den Niedergang

    Keine Konzepte für die „Helle Mitte“

    Hellersdorf. Der Zahn der Zeit nagt unaufhörlich am Zentrum „Helle Mitte“. Zwar hat sich die Anzahl der Geschäfte von ursprünglich 170 aus den Gründertagen von 1997 kaum verändert, aber die Anzahl der Fachgeschäfte ist enorm geschrumpft. Sie haben Platz gemacht für Billiganbieter der verschiedensten Art. Und genau das scheint... von Christine Meier mehr

  • Noch keine Bautätigkeit im CleanTech Business Park - das soll sich bald ändern.

    „Extrem hohes Interesse“ für Flächen im CleanTech Business Park

    Die Ruhe vor dem Ansturm

    Marzahn. Gut ein Jahr ist der 90 Hektar große CleanTech Business Park an der Bitterfelder Straße nun am Markt. Hier soll Berlins größter Industriepark vor allem mit Unternehmen aus den Branchen umweltfreundliche Energien und Energiespeicherung, Energieeffizienz, nachhaltige Mobilität, Kreislaufwirtschaft, nachhaltige Wasserwirtschaft, Rohstoff- und Materialeffizienz und grüne Chemie entstehen. Partnernetzwerk... von Volkmar Eltzel mehr

  • Feiertag für Katta Eddie: Er bekam nicht nur einen Paten, sondern auch leckere Apfelstücke.

    Michael Grunst setzt eine Lichtenberger Tradition im Tierpark fort

    Der Bürgermeister als Pate

    Friedrichfelde. Für Eddie, das Katta-Männchen, aus dem Tierpark Berlin, war der heutige Donnerstag, 16. Februar, ein ganz besonderer Tag. Nicht nur, weil der Halbaffe ungewohnten Besuch in seinem Gehege erhielt – Lichtenbergs Bürgermeister Michael Grunst (Linke) machte Eddie und seiner Familie (Gefährtin Mandy und Tochter Charline) dort seine Aufwartung.... von Birgitt Eltzel mehr

  • Schneemann und Schneefrau - beide schmelzen dahin. Ihre Zeit ist vorbei.

    Zum Dahinschmelzen – auch am Stadtrand wird es wärmer

    Der Frühling naht

    Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf. Herr und Frau Schneemann haben einen schattigen Platz im Wohnhof. Deshalb verfügen sie noch über Leib und Kopf, obwohl ringsum kaum noch ein Fitzelchen Schnee liegt. Der Mann, etwas größer angelegt als seine weibliche Ergänzung, kann sogar noch seine Möhrennase in den Himmel recken. Doch beide haben in... von Linna Schererz mehr

  • So oder ähnlich könnten die Elektrofahrzeuge aussehen, die ab November 2017 im Bezirksamt Lichtenberg angeschafft werden sollen.

    Bezirksamt Lichtenberg setzt Mobilitätskonzept und Klimaschutz um

    Bald mobil mit Elektrofahrzeugen?

    Lichtenberg. „Im Bezirksamt gibt es Überlegungen, künftig die gesamte Fahrzeugflotte der Verwaltung grundsätzlich auf Elektromobilität umzustellen.“ Das sagte Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) auf der Jahrespressekonferenz am Dienstag, 14. Februar, im Lichtenberger Rathaus. Immerhin verfügen die 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über rund 70 Dienstfahrzeuge, davon 18 Personenkraftwagen und 52... von Volkmar Eltzel mehr

  • Das Kulturforum Hellersdorf wurde erst nach der Wende fertig. Nach vielen Bauverzögerungen wurde es am 15. Februar 1992 eröffnet.

    Das Kulturforum Hellersdorf wurde vor 25 Jahren eröffnet

    Eigentlich als Jugendclub konzipiert

    Hellersdorf. Am heutigen Dienstag, 14. Februar, tritt im Kulturforum Hellersdorf so wie oft das Theater Jaro auf. Um 10 Uhr heißt es für Kinder ab 2 Jahre „Zimbel Zambel: Mario, der Eismann und der Pinguin“, Eintritt 4,50 Euro. Am nächsten Tag ist der Eintritt in die Einrichtung an der... von Birgitt Eltzel mehr

  • Das ABACUS Tierpark Hotel war das erste Hotel in Lichtenberg und ist bis heute im Bezirk verwurzelt.

    Abacus Tierpark Hotel ist im Bezirk verwurzelt

    Gepflegte Gastlichkeit

    Lichtenberg. An der Fassade des Restaurants grüßen Schimpanse, Tiger, Löwe & Co, den Gang durch die gläserne Drehtür begleiten Giraffenskulpturen aus Holz. Und der Bronze-Elefant in der Lobby hat einen hell glänzenden Rücken – Ausdruck von vielen Gästeberührungen. Das ABACUS Tierpark Hotel an der Franz-Mett-Straße wird auch vom Interieur... von Birgitt Eltzel mehr

  • Der Lebensweg ist oft steinig - aber es sind auch Edelsteine dabei...

    Gedankenbrösel zum Sonntag

    Kratzer, Beulen und Edelsteine

      Niemand hat gesagt, es wird einfach, aber ich sage dazu, es wird definitiv auch schön! Sicher ist der Weg zum Erwachsenwerden schwierig und steinig. Und er geht natürlich nicht ohne Kratzer und Beulen vonstatten. Da schreckt der Eine oder die Andere schon mal zurück und möchte sich am... von Mike Abramovici mehr

  • Mit einer Vernissage wurde am Freitagabend die siebte Ausstellung Kostbarkeiten im alten Rathaus Marzahn eröffnet. Gezeigt werden Bilder des Berliner Malers Michael Hegewald und weiterer ostdeutscher Künstler.

    Kostbarkeiten im Rathaus Marzahn

    Marzahn. Michael Wiedemann, Initiator des 2013 gegründeten Kreises „Kunstfreunde für Marzahn-Hellersdorf“ freute sich sichtlich, dass zur Vernissage der neuesten Ausstellung unter dem Motto „Kostbarkeiten“ so viele Besucher gekommen waren. Im alten Rathaus Marzahn am Helene-Weigel-Platz drängten sich am Freitagabend, 10. Februar, die Gäste. Dort werden bis 27. April unter... von Birgitt Eltzel mehr

  • Vor dem KastanienNest am Kastanienboulevard überwintern auch Schneewittchen und die sieben Zwerge aus den Gärten der Welt (r.).

    Im „KastanienNest“ lernen junge Erwachsene für den Berufsstart

    Die Zukunftsmacher aus Hellersdorf

    Hellersdorf. Jungen Erwachsenen beim Start ins Berufsleben helfen will der Verein Kids & Co mit seinen Angeboten. Im „KastanienNest“ an der Stollberger Straße 35 (Boulevard Kastanienallee) probieren sie sich in Berufen aus dem Gastgewerbe aus und betreiben gleichzeitig mit einem Café auch einen Treffpunkt für junge Eltern. Mittagstischzeit erweitert... von Regina Friedrich mehr