• Spenden des Dussmann-Kulturkindergartens am Donnerstag übergeben

    Kinder sammeln für die Arche

    Marzahn-Hellersdorf. Kleidung, Spielzeug, Geschirr und Bücher überbrachten am Donnerstag Kinder des Dussmann Kulturkindergartens am Unfallkrankenhaus Berlin (UKB) der Kindereinrichtung “Die Arche” in Hellersdorf. Den gesamten November über hatten sie gemeinsam mit ihren Eltern und Erziehern die Sachspenden gesammelt, die Arche-Standortleiter Tim Rauchhaus übergeben wurden. Die Arche betreut durchschnittlich täglich... von Birgitt Eltzel mehr

  • Spenden des Dussmann-Kulturkindergartens am Donnerstag übergeben

    Kinder sammeln für die Arche

    Marzahn-Hellersdorf. Kleidung, Spielzeug, Geschirr und Bücher überbrachten am Donnerstag Kinder des Dussmann Kulturkindergartens am Unfallkrankenhaus Berlin (UKB) der Kindereinrichtung “Die Arche” in Hellersdorf. Den gesamten November über hatten sie gemeinsam mit ihren Eltern und Erziehern die Sachspenden gesammelt, die Arche-Standortleiter Tim Rauchhaus übergeben wurden. Die Arche betreut durchschnittlich täglich... von Birgitt Eltzel mehr

  • Kleine Traber mit neuem Angebot in Lichtenberg

    Gut versorgt mit Kitaplätzen

    Der Bezirk Lichtenberg ist gut versorgt mit Plätzen in Kindergärten. Zum Jahresende kam noch eine neue Einrichtung mit 179 Plätzen im Ortsteil Karlshorst dazu. Dieser Kindergarten gehört zur Volkssolidarität. „Wir haben lange nach einem passenden Namen gesucht“, sagte der Geschäftsführer Marcel Thiel von der Kinder und Jugend gGmbH der... von Klaus Tessmann mehr

  • Bundesweit erstes Zuhause-ÖkoStrom-Projekt startet bald

    Sonnenenergie für Mieter

    Hellersdorf. Bisher konnten lediglich Hausbesitzer von Solaranlagen auf ihren Hausdächern profitieren. Nun wird es erstmals in Deutschland auch Mietern möglich sein, Sonnenstrom vom Haus, in dem sie wohnen, zu beziehen. Die Stadt und Land Wohnbautengesellschaft und der Öko-Stromanbieter Lichtblick starten ein bundesweit einmaliges Projekt. Ab März 2014 können Mieter... von Volkmar Eltzel mehr

  • Neues Buch zur Bezirksgeschichte aus dem Lichtenberg-Museum

    Gewinn und Verlust

    “Lichtenberg – kurze Geschichte eines Bezirks” hat der promovierte Historiker Jürgen Hofmann seine neueste Publikation genannt. Der Autor, Jahrgang 1943, Prof. Dr.sc. phil., ist Mitglied der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin und seit 1995 für die Partei Die Linke im Bezirksparlamente von Hohenschönhausen und Lichtenberg. Der 188 Seiten dicke... von Birgitt Eltzel mehr

  • 1.500 Kinder aus sozial benachteiligten Familien sind eingeladen

    Unternehmen finanzieren Weihnachtskino

    2.500 Euro für bedürftige Kinder in Marzahn-Hellersdorf erbrachte die Tombola während der diesjährigen Unternehmerparty des Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreises e.V. am 30. November im ABACUS Tierpark Hotel. Dagmar Pohle, stellv. Bezirksbürgermeisterin und Leiterin der Abteilung Gesundheit und Soziales, nahm den symbolischen Scheck entgegen. Die Unternehmer spendeten spontan noch einmal 450 Euro... von Volkmar Eltzel mehr

  • Zeitpunkt und Umfang der Arbeiten stehen allerdings noch nicht fest

    Feuerwache Lichtenberg soll saniert werden

    Der Standort der Lichtenberger Berufsfeuerwehr in der Josef-Orlopp-Straße 69 soll beibehalten werden, obwohl die Dienstgebäude einen hohen Sanierungsbedarf haben und nicht mehr den heutigen Anforderungen an Feuer- und Rettungswachen entsprechen. Das teilte Innensenator Frank Henkel (CDU) in einer  Antwort auf eine Kleine Anfrage des Abgeordneten Danny Freymark (CDU) mit.... von Birgitt Eltzel mehr

  • Es riecht nach Terpentin, Verdünnung, Lack und Farbe.

    Landschaften im Atelier

    An den Wänden Skizzen, Bilder, Pappen und Kartons – es ist das typische Umfeld für eine Künstlerin. Mitten in diesem – für den Außenstehenden – Chaos arbeitet die Lichtenberger Künstlerin Silke Konschak. Seit gut fünf Jahren hat sie ihre künstlerische Heimat in der Gudrunstraße 1 in Alt-Lichtenberg gefunden. Ihr... von Klaus Tessmann mehr

  • Die Fassade, an der früher das Wandgemälde zu sehen war, wird winterfest gemacht.

    Bürgermeister Andreas Geisel hofft, dass das Giebelbild 2014 wieder aufgetragen wird

    Nicaragua-Wand jetzt winterfest

    Die Giebelwand des Hauses Skandinavische Straße 26 in Lichtenberg wurde jetzt winterfest gemacht. Dort war im Sommer das sogenannte Nicaragua-Wandbild entfernt worden. Das Gemälde, eines der weltweit größten Wandbilder naiver Malerei, musste im Sommer aus Sicherheitsgründen entfernt werden. Seit Ende vergangenen Jahres waren dort große Stücke Putz abgeplatzt. Sie... von Birgitt Eltzel mehr

  • Stiftung vergibt Integrationspreis

    Die Stiftung „Zukunft für Berlin“ will noch in diesem Jahr einen Preis für interkulturelle Jugendprojekte in Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf vergeben. Wie Stiftungsvorsitzende Marlitt Köhnke sagte, soll damit ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit gesetzt werden. „Es ist unerträglich, dass auf den Straßen von Berlin wieder gegen Ausländer gehetzt wird“,... von Klaus Tessmann mehr

  • Der Marzahn-Architekt Wolf R. Eisentraut wurde 70 Jahre

    Konfektion, aber nicht von der Stange

    Er baute mit der Platte: Wolf Rüdiger Eisentraut entwarf mit seinem Team vom Ingenieurhochbau Berlin in den 1980er-Jahren die markantesten Gebäude Marzahns. Nicht nur das Rathaus und das Freizeitforum Marzahn sowie die Galerie M stammen von ihm, sondern auch das Kino Sojus und die Ringkolonnaden. In Lichtenberg wurde nach... von Birgitt Eltzel mehr