• Einbrecher beißt bei Festnahme

    Lichtenberg. In einer Tiefgarage in der Franz-Jacob-Straße stellten Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens am Freitagabend, dem 13. Dezember, gegen 22.40 Uhr einen 40-Jährigen, der mindestens zwei geparkte Autos aufgebrochen haben soll. Die Sicherheitsleute hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizisten des Abschnitts 64 fest. Bei dem Festgenommenen beschlagnahmten die Beamten ein... von Birgitt Eltzel mehr

  • Einbrecher beißt bei Festnahme

    Lichtenberg. In einer Tiefgarage in der Franz-Jacob-Straße stellten Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens am Freitagabend, dem 13. Dezember, gegen 22.40 Uhr einen 40-Jährigen, der mindestens zwei geparkte Autos aufgebrochen haben soll. Die Sicherheitsleute hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizisten des Abschnitts 64 fest. Bei dem Festgenommenen beschlagnahmten die Beamten ein... von Birgitt Eltzel mehr

  • Recycling schwer gemacht:

    Glascontainer werden abgeräumt

    In Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf und Treptow-Köpenick werden mehr als die Hälfte aller Altglasbehälter vor Mietshäusern abgezogen. Denn die Berlin Recycling GmbH, eine Tochter der Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), stellt ihr Erfassungssystem um. Das geht auf eine Vereinbarung der Dualen Systeme, die deutschlandweit das Altglas erfassen, und der Stadtentwicklungsverwaltung des Senats zurück.... von Birgitt Eltzel mehr

  • Kann sich Lichtenberg seine soziale Infrastruktur noch leisten?

    Das Loch

    In Lichtenberg gibt es nicht nur keine Berge, es gibt auch ein Loch in der Zukunft. Ein Loch ist ein Nichts mit etwas drum herum. In diesem Falle ist es sieben Millionen Euro tief, könnte im Jahr 2015 auftreten und betrifft die Abteilung Jugend, der die Bezirksstadträtin, Sandra Obermeyer... von Volkmar Eltzel mehr

  • Viele junge Menschen setzen sich für Migranten ein

    Engagement um Integration geehrt

    Marzahn: In einer Festveranstaltung im Siemensgymnasium, Allee der Kosmonauten 134, wurden am 11. Dezember 35 Einzelpersonen und fünf Projekte und Initiativen aus Marzahn-Hellersdorf für ihr besonderes Engagement um die Integration von Migrantinnen und Migranten ausgezeichnet. Ehrenurkunden übergab Bürgermeister Stefan Komoß unter anderem an Frau Hang Hoang, Frau Mai Pham... von Klaus Tessmann mehr

  • Höhnower Straße

    Senat und Bezirk uneins bei Verkehrskonzept

    Kein 10-Minuten-Takt in Mahlsdorf

    Obwohl die BVG schon extra zwei sogenannte Zweirichtungsfahrzeuge angeschafft hatte, wird die Straßenbahn in Mahlsdorf weiterhin nur im 20-Minuten-Takt verkehren. Denn der Bezirk Marzahn-Hellersdorf und der Senat können sich bisher nicht auf ein gemeinsames Verkehrskonzept einigen. Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) antwortete im Abgeordnetenhaus auf eine Mündliche Anfrage des Grünen-Abgeordneten... von Birgitt Eltzel mehr

  • Zum Uno-Welttag der Berge wollten wir wissen:

    Wo ist er denn, der Lichtenberg?

    Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf. Die ältere Frau, die gerade mit zwei schweren Einkaufstüten vom Supermarkt kommt, weiß es ganz genau. „Der Lichtenberg, der ist doch dort drüben.“ Sie zeigt auf die kleine Erhebung hinter der Frankfurter Allee. Dort zieht sich die Ruschestraße hinauf, tatsächlich geht es leicht aufwärts. Was man an dem... von Birgitt Eltzel mehr

  • Brandbrief der 12 Jugendhilfeausschüsse

    Jugendfreizeitstätten, Abenteuerspielplätze, Kinderbauernhöfe und andere Angebote der präventiven Jugendarbeit stehen vor dem Aus. Davor warnen die Vorsitzenden der Jugendhilfeausschüsse (JHA) in den zwölf Berliner Bezirken. Der Brief wurde auch von Katja Seidel, JHA Lichtenberg, und Marlitt Köhnke, JHA Marzahn-Hellersdorf, unterzeichnet. Nach Berechnungen der Ausschüsse fehlen 2013 rund 4,25 Millionen... von Volkmar Eltzel mehr

  • Der Bezirk wird erfreulich bunt

    Neue Staatsbürger in Marzahn-Hellersdorf

    Ins Kesselhaus des Unfallkrankenhauses Berlin lud Marzahn-Hellersdorfs Bürgermeister Stefan Komoß am 9. Dezember zu einem festlichen Empfang ein. Anlass war die Verleihung der deutschen Staatsangehörigkeit an Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund. Wie Komoß erklärte, solle damit eine Tradition begründet werden. Mit Verstand und Gefühl „Wir freuen uns auf Sie... von Volkmar Eltzel mehr

  • Berührende Ausstellung. Anna Wagner verhungerte

    Deutsche Weihnachten

    Die Tiefen der Seele eines deutschen Beamten sind unergründlich. Geradezu ein Paradebeispiel zur Bebilderung dieser These lieferte der Reichsbahn-Beamte Richard Wagner ab. Im Jahre 1900 begann er in Essen, sich mit seiner Frau Anna unter dem Weihnachtsbaum abzulichten. Mit den dazugehörigen Geschenken und der Katze Mietz. 42 Jahre hielten... von Wolfgang Brauer mehr

  • Bei Facebook wird unter neuem Namen gegen Asylbewerber gehetzt

    Rassisten sind wieder aktiv

    Hellersdorf. Die virtuelle Bürgerinitiave (BI) Marzahn-Hellersdorf, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird, war vor etwa drei Wochen von Facebook verschwunden. Es hatte viele Protestmeldungen über rassistisches und menschenverachtendes Gedankengut an das soziale Netzwerk gegeben, Facebook hatte schließlich die Seite gelöscht. Jetzt ist sie anscheinend wieder da. Denn unter dem neuen... von Birgitt Eltzel mehr