• Betriebsbahnhof Rummelsburg:

    Lange Wege zum Bus

    S-Bahn-Station Betriebsbahnhof Rummelsburg. Von hier sind es gut 700 Meter Fußweg zum nächsten Bus.

    Lichtenberg. Ob die nächste Bushaltestelle nun 750 Meter von der S-Bahnstation Betriebsbahnhof Rummelsburg entfernt ist (Linken-Abgeordneter Harald Wolf) oder sich, wie nach BVG-Angaben, in einer Entfernung von 600 Meter Luftlinie befindet, dürfte ziemlich nebensächlich sein. Es ist jedenfalls ein ziemlich langer Weg für Fahrgäste bis zur nächsten Anbindung an... von Birgitt Eltzel mehr

  • S-Bahn-Station Betriebsbahnhof Rummelsburg. Von hier sind es gut 700 Meter Fußweg zum nächsten Bus.

    Betriebsbahnhof Rummelsburg:

    Lange Wege zum Bus

    Lichtenberg. Ob die nächste Bushaltestelle nun 750 Meter von der S-Bahnstation Betriebsbahnhof Rummelsburg entfernt ist (Linken-Abgeordneter Harald Wolf) oder sich, wie nach BVG-Angaben, in einer Entfernung von 600 Meter Luftlinie befindet, dürfte ziemlich nebensächlich sein. Es ist jedenfalls ein ziemlich langer Weg für Fahrgäste bis zur nächsten Anbindung an... von Birgitt Eltzel mehr

  • Eröffnung des Wuhlecafés am Bahnhof Wuhletal. v.l. Betreiber Naif Hasan, Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsstadtrat Christian Gräff (CDU) und Klas Beyer, Geschäftsführer der Urbanis GmbH

    Kaffee, Kuchen, Fahrrad

    Marzahn-Hellersdorf. War die Eröffnung am Freitag noch etwas durch Starkregen getrübt, nutzten am Sonnabend Spaziergänger und Passagiere von Bus, U- und S-Bahn gern das neue Serviceangebot am Bahnhof Wuhletal. Dort gibt es jetzt, wie schon kurz berichtet, mit dem Wuhlecafé eine dringend benötigte Serviceeinrichtung. Aber nicht nur für Imbiss... von Birgitt Eltzel mehr

  • Fremdenfeindlich beleidigt und angegriffen

    Hellersdorf.  Zwei bislang Unbekannte haben  am Sonnabendnachmittag, 3. Mai, einen Mann zunächst fremdenfeindlich beleidigt und anschließend mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der 26-Jährige war im Regine-Hildebrandt-Park unterwegs, als er gegen 15.45 Uhr von den Unbekannten zunächst angerempelt und anschließend fremdenfeindlich beleidigt wurde. Nachdem einer der Täter dem Mann... von Volkmar Eltzel mehr

  • Ist Freitag ein Hochtag für Kriminelle?

    3 x Polizei

    Lebensmittelladen überfallen Biesdorf. Zwei unbekannte Täter überfielen am Freitagabend, 2. Mai, ein Geschäft in der Dingolfinger Straße. Nach Angaben der Polizei hatten sich die Unbekannten gegen 20 Uhr zum Kassenbereich des Ladens begeben und bedrohten einen 20-jährigen Angestellten und eine 22-jährige Mitarbeiterin mit einer Waffe. Als eine weitere Kollegin... von Volkmar Eltzel mehr

  • Drinnen + Draußen

    Hauptsache Sport!

    „Fußball ist langweilig“, meinte Helena, meine Patentochter, letztens auf dem Heimweg von der Schwimmhalle. Die 9jährige hatte mit nur drei Worten meinen begeisterten Monolog über die mir liebste aller Sportarten abrupt beendet. So etwas konnte ich beim besten Willen nicht unwidersprochen stehen lassen. Gut, sagte ich mir zunächst, das... von Andrea Scheuring mehr

  • Die Mama mit Baby Elisabeth, Dr. med. Gebhard von Cossel (li.), Ärztlicher Direktor und die Leitende Oberärztin Dr. med. Sylvia Bauermeister

    1000. Baby in diesem Jahr im Sana Klinikum Lichtenberg geboren

    Elisabeth ist schneller als Bruno!

    Am 30. April um 10.41 Uhr erblickte Elisabeth das Licht der Welt. Sie ist das 1.000ste in diesem Jahr im Sana Klinikum Lichtenberg geborene Baby. Damit deutet sich an, dass die Geburtenrate im Bezirk weiter steigt. Denn im vergangenen Jahr war Bruno das 1.000ste Baby im Sana, aber erst... von Volkmar Eltzel mehr

  • Neue Ulmen-Kita bis wird Jahresende gebaut

    Im Landhausstil

    Kaulsdorf. Die Sitzplätze im Essensraum der Grundschule in der Ulmenstraße in Kaulsdorf waren gut gefüllt, obwohl es der Abend vor dem 1. Mai war. Mario Czaja (CDU), nicht nur Berlins Gesundheitssenator, sondern auch Abgeordneter für den Wahlkreis Kaulsdorf/Mahlsdorf, hatte zu einer Informationsveranstaltung über die seit Jahren geplante neue Kindertagesstätte... von Birgitt Eltzel mehr

  • Am Saugstock wird das Papierband vorbeigezogen. Damit wird das Pianola gesteuert.

    Mahlsdorfer Restaurator ist der einzige seiner Zunft in Berlin

    Der Meister der Musikmaschinen

    Mahlsdorf. Es ist ein einmaliges Handwerk in der Hauptstadt, das Horst Riesebeck seit fast einem Drittel Jahrhundert ausübt: Er restauriert mechanische Musikautomaten. Am heutigen 1. Mai begeht der Mahlsdorfer sein 33. Betriebsjubiläum. Das schönste Geburtstagsgeschenk hat er sich wohl selbst gemacht. Er hat das etwa 100 Jahre alte Pianola... von Klaus Tessmann mehr

  • Diese Bengalkatzenart lebt fast ausschließlich auf der philippinischen Insel Palawan.

    Tierpark Berlin freut sich über Palawan-Bengalkatzen Nachwuchs

    Europäische Erstzucht gelungen

    Ein Jahr nach Ankunft im Alfred-Brehm-Haus des Tierparks, brachte Anfang 2014 ein Palawan-Bengalkatzen-Weibchen in einer geschützten Baumhöhle Zwillinge zur Welt. Damit ist erstmals in Europa die Zucht dieser Bengalkatzen-Unterart gelungen. Mittlerweile sind die Kleinen aus dem Gröbsten raus. Mama, Papa und die beiden Babys leben friedlich als Familie zusammen.... von Volkmar Eltzel mehr

  • Auf dem Besuchsweg zur Rettungsstelle des UKB Berlin

    Schocktherapie am UKB

    Schüler auf der Intensivstation

    Marzahn. Die junge Frau im Krankenbett kann nicht allein atmen, Maschinen übernehmen das. Seit Mitte April liegt die Patientin auf der Intensivstation des Unfallkrankenhauses Berlin (UKB) im künstlichen Koma – mit schweren Verletzungen des Gehirns und des Gesichtsschädels sowie zahlreichen Knochenbrüchen. Mitte April wurde sie im UKB per Rettungshubschrauber... von Birgitt Eltzel mehr