Tangentiale Verbindung Ost (TVO)

Osten bekommt Schnellstraße

10.04.2018, Marcel Gäding

Fotos: Marcel Gäding

Biesdorf/ Karlshorst. Die seit Jahrzehnten diskutierte Schnellstraße zwischen Köpenick und Marzahn-Hellersdorf hat am Dienstag eine weitere wichtige Hürde genommen. Mit gut einem Jahr Verzögerung hat sich der Senat nun auf Details der Strecke, die auch Tangentiale Verbindung Ost, TVO, genannt wird, verständigt.

Schneller vom Süden in den Nordosten und damit zum Berliner Autobahnring: Das ist der Plan, der seit Jahren im Zusammenhang mit der TVO diskutiert wird. Seit Jahrzehnten gibt es aber Streit über die Trassenführung der neuen Schnellstraße, die bislang im Köpenicker Ortsteil Wuhlheide endet und die nie zu Ende gebaut wurde. Ursprünglich sollte schon im vergangenen Jahr klar sein, wo die vierspurige Magistrale langführt. Doch der Senat blieb die Antwort mit Verweis auf entsprechend notwendige Untersuchungen schuldig.

Nun hat sich die Landesregierung entschieden und favorisiert die „Vorzugsvariante“. Demnach entsteht die die Schnellstraße im Süden auf westlicher Seite – in Karlshorst, weiter entlang des Tierparks, um dann im nördlichen Teil östlich der Märkischen Allee weitergeführt zu werden. In Biesdorf-Süd wird es jedoch keine Anbindungsstraßen zur Schnellstraße geben. „Damit sind alle Argumente, die Verbände und Bürgerinitiativen vorgetragen haben, anerkannt worden“, sagt Christian Gräff, der direkt gewählte CDU-Abgeordnete für Biesdorf. Gut für den Kiez: Dem Vernehmen nach wird die ohnehin stark belastete Köpenicker Straße aus den Planungen außen vorgelassen.

Die Details der „Vorzugsvariante“ will Verkehrsstaatssekretär Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/ Die Grünen) am 18. April ab 19 Uhr im Theater am Park (TaP), Frankenholzer Weg 4, 12683 Berlin, vorstellen. Er folgt einer Einladung der Abgeordneten Regina Kittler (Die Linke), Iris Spranger (SPD) und Stefan Ziller (Bündnis 90/ Die Grünen). Offiziell soll im Herbst die Öffentlichkeit am Planungsverfahren beteiligt werden. Wann genau mit dem Bau begonnen wird, ist aber ungewiss.

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden