Kulturaustausch mit Italien

14.09.2015, Helene Heimbold

Skulptur von Antonio Barbieri. Der Italiener weilte jetzt zum Kulturaustausch in der Alten Börse Marzahn.
Foto: Antonio Barbieri

Marzahn. Am Dienstag, 15. September, endet ein zweiwöchiger Kulturaustausch mit Italien auf der Alten Börse Marzahn: Antonio Barbieri (30), der Gewinner der zweiten Auflage des Kunstwettbewerbs „Fuori“ (Draußen) in Grosseto (Toscana), weilte 14 Tage in den Kunstwerkstätten Marzahn. Deren Betreiber, Claudio Greco und Kerta von Kubin, haben ihrem Gast den Herstellungsprozess ihrer Metallskulpturen vorgestellt. Barbieri hat in Marzahn auch ein eigenes Projekt realisiert, das er in einer kleinen Ausstellung am Ende seines Aufenthaltes präsentierte. Die Zusammenarbeit soll im nächsten Jahr fortgesetzt werden, wenn Kerta von Kubin Gast in der Toscana sein wird. Claudio Creco sagte: „Es ist unser erster Kulturaustausch und auch der erste für die Alte Börse Marzahn.“ Wie die anderen Teilnehmer am Projekt seien die Marzahner Künstler sehr froh, damit auch den Namen und die Events ihrer Region präsentieren zu können. Barbieri hat an der Accademia di Belle Arti in Florenz studiert und seine Ausbildung 2010 abgeschlossen. Schon während seines Studiums arbeitete er in mehreren Kunstwerkstätten. Er schuf ebenfalls Designs für die Oper und moderne Theater und arbeitet derzeit als Bildhauer in der Toscana.

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden