Wenn der Pinkpunktsöckler durch das Krankenhaus spukt...

Keine Angst mehr vor dem Krankenhaus

Wilma Wolf hatte die Idee zu ihrem Buch "Der Pinkpunktsöckler im ukb" während eines Krankenhausaufenthaltes im Unfallkrankenhaus Berlin.
Marzahn. Ein Krankenhausaufenthalt verursacht oft Aufregung oder gar Angst. Besonders für Kinder ist es schwer. Wilma Wolf hat nun ein Buch geschrieben und illustriert, das Kindern die Angst nehmen soll. Sein Titel: „Der Pinkpunktsöckler im ukb“. Dafür hat die Autorin mit dem BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin (ukb) in Marzahn... von Regina Friedrich mehr

Cembalo und Harfe im Festsaal des Schlosses Friedrichsfelde

Schreiten und Hüpfen zu Barockmusik

Die Musik versetzt die Tänzerinnen und Tänzer in eine längst vergangene Zeit.
Friedrichsfelde. Im Schloss Friedrichsfelde unterrichtet Tanzlehrer Frank Ditzel historische Tänze. Die Paare üben im Festsaal vor einer einzigartigen Kulisse und werden dabei von Musik aus vergangenen Tagen begleitet. Artig verbeugen sich die Herren. Anmutig schreiten die Damen dahin. Cembalo und Harfe sind zu hören: Zweimal im Monat treffen sich... von Sabine Flatau mehr

Die Vordenker des Kommunismus als City Skins in Hellersdorf

Marx und Engels als Pappkameraden

Marx und Engels stehen jetzt als City Skins in Hellersdorf.
Hellersdorf. In Mitte wollte man sie nicht mehr, ob sie in Hellersdorf willkommen sind, wird sich zeigen. Quietschbunt und aus Papiermaché stehen die beiden Urgesteine des Kommunismus als Installation „City Skins – Marx und Engels“ seit Sonnabend, 20. Mai, bis Sonntag, bis 28. Mai, auf dem historischen Hügel am U-Bahnhof... von Regina Friedrich mehr

Hund + Katz

Das große Los

Wir haben es gut, befinden Kater Winnie und Hund Rudi. Man gönnt sich einiges, auch wenn das gemeinsame Schaumbad mit Sekt nur ein Spiel der Fantasie ist...
Wer hat es eigentlich besser, Hund oder Katz? Ein fiktives Gespräch mit den Experten Rudi (Terriermischling aus dem Tierheim Berlin, Rüde, in Berlin-Wedding als Welpe ausgesetzt) und Winnie (Devon Rex, Kater, mit litauischen und deutschen Wurzeln, geboren in Berlin-Tiergarten). Beide leben jetzt in Berlin-Biesdorf. Die Menschen wollen immer schmusen... von Birgitt Eltzel mehr

Sechs Monate lang arbeiten geflüchtete Künstler in den BLO-Ateliers

„Hier & Jetzt“

Die BLO-Ateliers in Lichtenberg unterstützen mit einem Residenzprojekt Künstler im Exil.
Lichtenberg. Ein besonderes Kunstprojekt startet am Donnerstag, 18. Mai, in den BLO-Ateliers in der Kaskelstraße 55 direkt am S-Bahnhof Nöldnerplatz. Für jeweils zwei Monate sind dort drei Künstler zu Gast, die aus ihren Heimatländern aus unterschiedlichen Gründen fliehen mussten und nun in Berlin leben und arbeiten wollen. Gefördert durch... von Klaus Tessmann mehr

Drei Events als Willkommensgruß für Gäste und Einwohner

Picknick mit Classic und Ballett

Das neue Plakat des Bezirks zur IGA wurde im Schlosspark Biesdorf von Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle, Dr. Oleg Peters, Wirtschaftsstadtrat Johannes Martin und Katja Aßmann, Leiterin des ZKR, präsentiert (v.l.n.r.).
Marzahn-Hellersdorf. Mit drei großangelegten Events setzt Marzahn-Hellersdorf seine Willkommens-Kampagne anlässlich der IGA Berlin 2017 fort. Das Programm stellten am gestrigen Montag, 15. Mai, Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Linke), Wirtschaftsstadtrat Johannes Martin (CDU) und der Projektleiter Regionalbudget, Dr. Oleg Peters, vor. Auftakt bildet ein Classic Picknick im Rahmen des Biesdorfer Blütenfestes... von Birgitt Eltzel mehr

Zwischen Stadt und Land

Fremd in der eigenen Stadt

Er trotzt aller Gentrifizierung: Bäcker Taudien in der Invalidenstraße.
Als wir 1990 nach Berlin zogen, war die Freude groß – bei unserer Mutter, denn sie kam ursprünglich aus Berlin. Wir Kinder aber konnten mit Berlin nicht viel anfangen. Schon zu Ostzeiten, wo sich der Verkehr auf den Straßen in Grenzen hielt, war uns diese Stadt zu laut. Hin... von Marcel Gäding mehr

Gedankenbrösel zum Sonntag

Hat jemand schon Burnout bestellt?

Ist das der Sonnenuntergang oder der Mondaufgang über Berlin? Oder ist das Photoshop und "nur" Internet? Nachschauen in der Wirklichkeit...
  Schöne neue Welt, moderne Zeiten. Als Ende der 20er, Anfang der 30er Jahre Charlie Chaplin mit Schraubenschlüssel durch die Gegend stapfte und am Ende kaputt vor dem Fließband lag, war das der erste Burnout im Kino, und niemand konnte ahnen, dass es der Anfang vom Ende sein würde.... von Mike Abramovici mehr

Mann & Frau

Sprachbarrieren

Frau kann Sprachbarrieren leichter überwinden. Jetzt weiß Mann warum...
Viele Sprachwissenschaftler sind der Meinung, dass die modernen Sprachen von einer einzigen Ur- oder Muttersprache abstammen, welche die Menschen vor ungefähr 100.000 Jahren gesprochen haben sollen. – Warum nur konnte es nicht so bleiben, dass alle einander verstehen und für dieselben Sachen auch dieselben Silben sagen? Schuld war ein... von Volkmar Eltzel mehr

Zweite Ausstellung im Schloss Biesdorf: Zwischen Räumen

Sichten und Einsichten

ZKR-Chefin Katja Aßmann mit Kurator José Delano vor dem Foto des Werks Conical Intersect von Gordon Matta-Clark.
Biesdorf. Pünktlich zum Berliner Gallery Weekend eröffnete am Donnerstagabend, 27. April, die zweite Gruppenausstellung des Zentrums für Kunst und öffentlichen Raum (ZKR) in Schloss Biesdorf. Die Exposition mit dem Titel „Zwischen Räumen“ präsentiert Werke von 15 internationalen Künstlern und Kunstkollektiven verschiedener Generationen, die sich Stadtlandschaften und dem urbanen Raum... von Birgitt Eltzel mehr