Museumsbesucher aus aller Welt in Charlottes Haus

Gepflegtes Erbe

Im roten Salon des Gründerzeitmuseums: Geschäftsführerin Monika Schulz-Pusch (l.) und Ehrenamtliche des Fördervereins Gutshaus Mahlsdorf e.V.
Mahlsdorf. Es ist die Kulturstätte in Marzahn-Hellersdorf, die die meisten internationalen Gäste anzieht: das von Charlotte von Mahlsdorf (1928-2002) im Jahr 1960 eröffnete Gründerzeitmuseum im Gutshaus Mahlsdorf am Hultschiner Damm 333. Im Gästebuch des zweitältesten Hauses von Mahlsdorf finden sich Einträge in vielen Sprachen. Etwa 10.000 Besucher werden pro... von Birgitt Eltzel mehr

Ungewöhnliche Fotos mit kristallinen Mikrostrukturen

Bilder aus dem Kaffeeschaum

Frank Brückner schafft Kunstwerke mit ungewöhnlichen Ausgangsmaterial, Mikroskop und Kamera.
Hellersdorf. Frank Brückner ist jemand, der Menschen gerne verblüfft: Der Diplombiologe bringt sie zum Staunen und erntet meistens zustimmendes Kopfnicken. „Ach, so haben Sie das gemacht“, antworten viele, wenn er ihnen erklärt, wie seine ungewöhnlichen Fotografien entstehen. Seine Aufnahmen lassen in jedem Fall der Fantasie des Betrachters freien Lauf.... von Steffi Bey mehr

Drinnen & draußen

Gemeinsam vor dem Radiorekorder

Der Hund macht es sich bequem, gleich bei den Französisch-Unterrichtsmaterialien.
Frauchen hat sich vorgenommen, Französisch zu lernen. Vielleicht fährt die Familie ja mal nach Frankreich in den Urlaub, da wäre es schön, wenigstens einige Sätze in der Landessprache sagen zu können. Seit ein paar Wochen geht sie nun zum Anfängerkurs in die Volkshochschule und hat bemerkt: Es ist gar nicht so... von Birgitt Eltzel mehr

Künstlerinnen in Marzahn-Hellersdorf

Von Kunstkarawane bis Tanzaktion

Runde im Frauenkunstcafé mit der Künstlerin Katrin Glanz vom Projekt "Mitte in der Pampa", Kulturstadträtin Julian Witt, Karin Scheel, Leiterin der Galerie M und Carola Rümper vom mp43 (v.r.n.l.)
Hellersdorf. Das Frauenkunstcafé Marzahn-Hellersdorf lud kürzlich zum dritten Mal Künstlerinnen aus dem Bezirk zu einem Austausch in lockerer Runde. Treffpunkt diesmal war das mp 43 – projektraum für das periphere am Kastanienboulevard. Gastgeberin Carola Rümper hatte Kaffee, Tee und Kekse bereitgestellt. Die Künstlerin ist seit dem vergangenen Jahr am... von Regina Friedrich mehr

Wenn die Sirenen heulen, geht es um Minuten.

Wer löschen will, muss lernen

Kontrolliertes Feuer vor unserem Gerätehaus irgendwo bei Storkow.
Das letzte Mal, als ich die 112 wählte, ist ein paar Jahre her. Meine Frau und ich saßen auf der Sommerterrasse beim Griechen in der Ruschestraße, als uns ein dumpfer Aufprall aufhorchen ließ. Nur weniger Meter von uns war ein junger Mann aus dem Fenster eines Hotels gesprungen und... von Marcel Gäding mehr

Kristina Niemann ist die neue „Hausherrin“ im Kunsthaus Flora

Den Ort weiterentwickeln

Die 42-jährige Kulturwissenschaftlerin Kristina Niemann ist die neue Leiterin des Kunsthauses Flora in Mahlsdorf.
Mahlsdorf. Im weitläufigen Gärten sprießen die ersten Knospen an Bäumen und Sträuchern, auch der Rasen zeigt zunehmend wieder Grün. Noch aber hat die Gartensaison im idyllisch gelegenen Kunsthaus „Flora“ nicht begonnen, die Kurse und Treffen finden im Innern des Hauses in der Florastraße 113 statt. „Aber sobald es wärmer... von Birgitt Eltzel mehr

Neue Ideen für das Biesdorfer Theater am Park

Ein Runder Tisch soll es richten

Die Zukunft des Theaters am Park in Biesdorf ist seit Jahren unsicher. Das soll sich ändern - auch mit gemeinsamen Ideen am Runden Tisch.
Biesdorf. Das Theater am Park (TaP) soll ein kulturelles Zentrum für den Ortteil und für den ganzen Bezirk werden. Das hat sich der CDU-Wahlkreisabgeordnete Christian Gräff vorgenommen. Der frühere Wirtschafts- und Stadtentwicklungsstadtrat von Marzahn-Hellersdorf moderiert jetzt einen Runden Tisch aller TaP-Nutzer. Nach ersten Gesprächen kommt Gräff zu dem Schluss:... von Klaus Tessmann mehr

Das sanierte Schloss Biesdorf ist ein noch unentdecktes Kleinod

Zu wenig zahlende Besucher

Schloss Biesdorf wurde am 9. September 2016 nach umfassender Sanierung wieder eröffnet.
Biesdorf. Rund 18.500 Besucher zählte das im September vergangenen Jahres nach umfangreicher Sanierung wieder eröffnete Schloss Biesdorf bisher. Das teilte Marzahn-Hellersdorfs Kulturstadträtin Juliane Witt (Linke) auf der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 23. März in ihrer Antwort auf eine Mündliche Anfrage von Kathrin Bernikas (CDU) mit. Das Pikante aber:... von Birgitt Eltzel mehr

Drinnen + draußen

Wo sind die Pokémons?

Eine Fangchance von nur 16 Prozent hat der Pikachu, einer der Pokémons. Noch im letzten Sommer heiß begehrt, sind die Geisterjäger nicht mehr so aktiv.
Erinnern Sie sich noch an den letzten Sommer? Nicht an das Wetter, das meiner Meinung nach nicht gerade besonders war – mit einigen Ausreißern zum Guten und zum Schlechten. Ich denke an die Menschenmassen, die mit gesenktem Haupt und stierem Blick auf ihre Smartphones guckten ohne auf Umwelt und... von Gudrun Bender mehr

Text- und Bildband erschienen – Bezirk präsentiert sich selbstbewusst

„Gestatten, Marzahn-Hellersdorf!“

Aus dem Buch "Gestatten, Marzahn-Hellersdorf!" Carola und Gerd Jütte waren 1977 die ersten Bewohner im ersten Haus der entstehenden Großsiedlung Marzahn. Sie leben noch heute in derselben Wohnung.
Marzahn-Hellersdorf. „Wir laden Sie ein zu einer Entdeckungsreise durch Marzahn-Hellersdorf, Berlins jüngstem Bezirk. Kommen Sie mit auf den Skywalk, eine Aussichtsplattform auf einem Hochhaus in Marzahn, wo sich aus 70 Meter Höhe ein atemberaubender Blick weit über Berlin bis nach Brandenburg bietet…“ –So beginnt das gerade erschienene Buch „Gestatten,... von Volkmar Eltzel mehr