Drinnen + draußen

Das Kompott

Selbstgekochter Vanillepudding, den man mit Beeren und Kräutern wie Pfefferminze und Waldmeister garnieren kann, sieht nicht nur gut aus. Er schmeckt auch besser als Becher mit Pudding aus dem Supermarkt.
Es war quasi das Sahnehäubchen der Mittagsmahlzeit: das Kompott, etwas vulgärer auch als „das Eingemachte“ bezeichnet. Oder als „Eingewecktes“. Jedenfalls durfte es nicht fehlen, damals, als wir Kinder waren. „Schön aufessen, sonst gibt es kein Kompott“, diese Drohung kam immer aus mütterlichem Mund, wenn die Suppe oder was es... von Linna Schererz mehr

Zwischen Stadt und Land (17)

Ein Stück heile Welt

Heile Welt am Kutzingsee in Brandenburg. Foto: Marcel Gäding
Nun also wollen sie in Berlin den Kleingärtnern an den Kragen. Wobei: Was heißt nun? Investoren schielen ja schon seit Jahren auf die Parzellen, vor allem in der Innenstadt. Was ist schon ein popeliger Laubenpieper gegen einen zahlungskräftigen Kapitalanleger? Wer immer den schnöden Mammon vor Augen hat, dem ist... von Marcel Gäding mehr

Drinnen + draußen

Ausgeliehen und achtlos abgestellt

Leihfahrräder verschiedener Anbieter stehen in der Berliner Innenstadt an fast jeder Ecke.
Radfahren ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch gesund: Wer tüchtig in die Pedale tritt, hat mehr vom Leben, stärkt Muskeln und Kreislauf. Diese Binsenwahrheit ist inzwischen bei vielen Leuten angekommen. Immer mehr Männer, Frauen und Kinder strampeln, um in der Stadt und im Umland ohne Benzin und Diesel... von Birgitt Eltzel mehr

Frau & Mann

Das Salz in der Suppe

Dem Topf mal kurz den Streuer mit dem Salz gezeigt. Bei Tisch behauptet Frau dann: "Ich habe alles gesalzen!"
Alles ist heutzutage so cremig, light, soft, smart und clean. Selbst das Salz aus dem Supermarkt ist nicht mehr richtig salzig. Für denselben Salzgeschmack benötigt Mann doppelt so viel von dem körnigen Stoff wie noch vor 20 Jahren. Das Zeug klumpt auch nicht mehr bei Feuchtigkeit. Weil es sich... von Volkmar Eltzel mehr

Tierisch verboten

Wenn Hund und Katze auf dem Teppich liegen – was erzählen sie sich da, ganz ohne Worte?
Wer den Film „Pets“ (Das geheime Leben der Haustiere) gesehen hat, weiß, dass das Leben ganz schön abgehen kann, wenn Herrchen oder Frauchen aus dem Haus sind. Da werden Streifzüge unternommen, man erkundet gemeinsam die Stadt und hilft sich, falls jemand droht, unter die Räder zu kommen. Und erst... von Birgitt Eltzel mehr

Gedanken-Brösel

Mach mal nass!

Spucke diente in der Kindheit auch als Reinigungsmittel fürs Antlitz. Heute gibt es feuchte Reinigungstücher.
Eigentlich möchte man sich nicht daran erinnern. Als wir noch jung an Jahren und klein an Wuchs waren und wenig von der Welt wussten. Bevor es frisch geschniegelt aus dem Haus ging, sagte Mutter: Warte unten, mach dich nicht dreckig! Doch kaum kam sie kurze Zeit später heraus, sah... von Mike Abramovici mehr

Zwischen Stadt und Land (16)

Kennzeichen mit Effekt

Autokennzeichen mit Initialen des Fahrers. Foto: Marcel Gäding
Ossis hat man früher am Kennzeichen erkannt. Als die Mauer fiel, mussten Weißenseer oder Lichtenberger ihr mit „I“ beginnendes Nummernschild gegen die „B“-Variante tauschen. Wer nicht gleich wegen seines Trabants oder Wartburgs eindeutig zuzuordnen war, wurde spätestens über die dann folgende Buchstabenkombination seines Kennzeichens verraten. Kamen nach dem „B“... von Marcel Gäding mehr

Drinnen + draußen

Wer lesen kann…

"Ich will da rein!" Selbst Klopfen half nichts. Denn es war der falsche Tag.
Sie hatte sich auf den Abend gefreut. Ihr früherer Kollege Torsten Harmsen hatte sein mittlerweile drittes Buch verfasst und stellte es in einer Buchhandlung in einem Köpenicker Einkaufszentrum vor. Da wollte sie dabei sein, denn sie erinnerte sich gern daran wie humorvoll er seinerzeit immer Schnurren und Schwänke vorgetragen... von Birgitt Eltzel mehr

Drinnen + draußen

Die Liegengebliebene

Steht jetzt als Kunstwerk auf dem Sideboard: die Liegengebliebene
Sie hat grazile Glieder, die sie ohne Mühe ineinander verschränkt, einen langen, schmalen Hals wie einst die eleganten Figuren des italienischen Malers und Bildhauers Amedeo Modigliani. Die fragile Skulptur aus Drahtgeflecht, die seit einem guten halben Jahr auf unserem Sideboard im Flur steht, trägt den Titel „Liegengebliebene“. Vielleicht könnte... von Birgitt Eltzel mehr

Hund +Katz'

Das ist unser Sofa…

Die Couch-Besetzer machen es sich gemeinsam bequem. Mit Decken schützen wir das Liegemöbel.
Wir haben ein neues Sofa erstanden, günstig im Angebot. Das steht nun im Arbeitszimmer, schräg gegenüber dem Schreibtisch. Eigentlich war es dafür gedacht, möglichen Gästen in dienstlicher Angelegenheit Platz zu bieten. Aber natürlich kann es auch für den kleinen Schlummer zwischendurch genutzt werden. Es ist ja bekannt: Ein kurzes... von Birgitt Eltzel mehr