Neues Veranstaltungsformat zur Baukultur startet

Die Architekten

Blick vom Wolkenhain auf dem Kienberg über Marzahn bis zur Berliner City. Die Großsiedlungen entstanden in nur 15 Jahren.
Marzahn-Hellersdorf. Wer erinnert sich noch an das Haus der Dienste, an das Kaufhaus an der Marzahner Promenade, die Marzahner Hauptpost? Sie standen dort, wo sich jetzt nahe dem S-Bahnhof Marzahn das Einkaufszentrum Eastgate und der Busbahnhof erstrecken. Die Gebäude wurden nur wenig über 20 Jahre alt. Als letztes wurde... von Birgitt Eltzel mehr

Sehenswerte Ausstellungen in ZKR, Rathaus Marzahn und Galerie M

Neue Formate in Schloss Biesdorf

Bis zum 8. April 2018 wird die Ausstellung Blick Verschiebung im ZKR gezeigt.
Marzahn-Hellersdorf. Neue Formate gibt es im Zentrum für Kunst und öffentlicher Raum (ZKR) in Schloss Biesdorf: Die monatlichen ZKR-Sonntage greifen Motive aus der aktuellen Ausstellung auf, zudem können sich in einer sogenannten „Mappenstunde“ Laienkünstler ein professionelles Feedback von Experten holen. Und montags lohnt sich ein Ausstellungsbesuch jetzt besonders: Da... von Linna Schererz mehr

In der Mahlsdorfer Flora geht es auch ab Januar weiter

Bezirk betreibt Kunsthaus selbst

Die Agrarbörse verabschiedet sich zum Jahresende vom Kunsthaus Flora. Das wird der Bezirk jetzt selbst betreiben.
Mahlsdorf. Obwohl die Agrarbörse Deutschland Ost e.V. sich zum Jahresende vom Kunsthaus Flora verabschiedet, geht der Betrieb in der Einrichtung an der Florastraße 113 auch ab 1. Januar 2018 weiter. „Das Haus bleibt im Fachvermögen Kultur“, sagt Marzahn-Hellersdorfs Kulturstadträtin Juliane Witt (Linke). „Wir werden es künftig selbst als kommunale... von Birgitt Eltzel mehr

THEATER AN DER PARKAUE feiert Wiedereinzug mit Doppelpremiere

Zeitgemäße „Unendliche Geschichte“

"Die unendliche Geschichte" (Szenenfoto) wurde im THEATER AN DER PARKAUE neu auf die Bühne gebracht.
Lichtenberg. Mit einer Doppelpremiere feierte das THEATER AN DER PARKAUE am Freitag, 10. November, nach zwei Jahren Sanierung den Wiedereinzug in seine angestammten Räumlichkeiten. Bereits um 10 Uhr hatte „Die unendliche Geschichte“ nach dem Buch von Michael Ende Premiere, am Abend folgte dann die Uraufführung von „In Dir steckt... von Birgitt Eltzel mehr

Neuer Vertrag zwischen Förderverein Gutshaus Mahlsdorf und Bezirk

Die Tinte ist jetzt trocken

Es ist geschafft: Der neue Vertrag zum Gutshaus Mahlsdorf ist unterzeichnet. V.l.n.r. Vereinsvorsitzender Jürgen Herschel, Geschäftsführerin Monika Schulz-Pusch, Stadträtin Juliane Witt, Nicolas Vecchini, Leiter des Amtes für Weiterbildung und Kultur, h.: Vereinsmitglied Horst Riesebeck.
Mahlsdorf. Es hat fast ein Jahr mit vielen Verhandlungen und Gesprächen gebraucht, aber nun steht der Vertrag zwischen dem Förderverein Gutshaus Mahlsdorf und dem Bezirksamt: Am Freitag, 20. Oktober, unterzeichneten Geschäftsführerin Monika Schulz-Pusch und Marzahn-Hellersdorfs Kulturstadträtin Juliane Witt (Linke) das Dokument zur Sicherung der Sammlung im Gründerzeitmuseum am Hultschiner... von Birgitt Eltzel mehr

Image- und Willkommenskampagne wird fortgesetzt

Kreative Seiten als Broschüre

Die Broschüre - Marzahn-Hellersdorfs Kreative Seiten - ist Teil der Image- und Willkommenskampagne des Bezirks und das dritte Heft einer Stadtführer-Reihe.
Marzahn-Hellersdorf. Mit der soeben erschienenen Broschüre „Marzahn-Hellersdorfs Kreative Seiten” setzt der Bezirk seine „Stadtführerreihe“ im Rahmen der Image- und Willkommenskampagne fort. Juliane Witt, Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Soziales und Facility Management (Linke), Johannes Martin, Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Straßen und Grünflächen (CDU) und Dr. Oleg Peters, Projektleiter Regionalbudget bei der... von Volkmar Eltzel mehr

THEATER AN DER PARKAUE: Sanierung (fast) geschafft

Zum Auftakt eine Doppelpremiere

Blick auf das Theater an der Parkaue in Lichtenberg. Der erste Teil der Sanierung ist geschafft.
Lichtenberg. Die Gerüste von der Fassade sind entfernt, die rote Leuchtschrift, deren Abschluss ein kleines Flugzeug bildet, ist wie neu: Im THEATER AN DER PARKAUE steht die Sanierung vor ihrem Abschluss. Nur noch einige Restarbeiten finden im Innern des Gebäudes statt, dann werden die Bühnen 2 und 1 mit... von Birgitt Eltzel mehr

Ein 30 Jahre altes Jugendtheater im Aufbruch und im Umzug

Vom schönen- zum lichten Berg

Theaterleiter Wolfgang Stüßel (rechts) und Architekt Arndt Kerber vor der Doppelstock-Turnhalle, Spielstätte und künftige Zentrale des Strahl-Teaters.
Rummelsburg. Das Theater Strahl wird in naher Zukunft seine Zentrale endgültig von Schöneberg nach Lichtenberg verlegen. Darüber informierte der Leiter des Theaters, Wolfgang Stüßel kürzlich die Öffentlichkeit. Die bisherige Heimstatt, das Kulturzentrum „Die Weiße Rose“ in der Martin-Luther-Straße ist zu klein geworden. Zudem musste man sich die Spielstätte mit... von Volkmar Eltzel mehr

Neues Leben in der alten Gaswerksiedlung

Standort für Kreative

Die alte Gaswerksiedlung an der Köpenicker Chausse stand jahrelang leer. Jetzt soll sie zu einem Ort für Künstler und andere Kreative werden.
Rummelsburg. Viele Jahre lang standen die Wohnungen in der alten Gaswerkssiedlung an der Köpenicker Chaussee leer – jetzt zieht dort wieder neues Leben ein. Die Backsteinhäuser sollen Künstlern und anderen Kreativen zur Verfügung stehen. Eigentümer Vattenfall hat den Block mit insgesamt 104 Wohnungen seit dem 1. Juli an die... von Birgitt Eltzel mehr

Alte und neue Heimat – ein außergewöhnliches Filmprojekt

„Wir sind Marzahn!“

Blick vom IGA-Wolkenhain auf Marzahn. Doch wer ist Marzahn(-Hellersdorf)? Ein Filmprojekt gibt auch dort lebenden Geflüchteten eine Stimme.
Marzahn-Hellersdorf. Was ist Heimat? Wo ist die Heimat? Wer sind wir, welche Hoffnungen, Wünsche und Träume haben wir? Diesen Fragen widmen sich sechs Kurzfilme, die von einem Team aus 33 jungen Filmemacherinnen und Filmemachern aus Marzahn-Hellersdorf gedreht wurden. Geflüchtete und andere Menschen mit Migrationshintergrund haben die Streifen gemeinsam mit... von Birgitt Eltzel mehr