Kunst in Lichtenberg: Die 10. Lange Nacht der Bilder (2)

500 Quadratmeter für Kreative

Daniel Rückert, einer der beiden Leiter des neuen Kunstortes "360 Grad - Raum für Kreativität"
Lichtenberg. Zum 10. Mal findet in Lichtenberg die „Lange Nacht der Bilder“ statt. Am 15. September können Besucher von 18 bis 24 Uhr an 35 verschiedenen Orten kostenlos die künstlerische Vielfalt des Bezirks erleben. Lichtenberg wird in der Kunstszene immer beliebter, immer häufiger zieht der Bezirk Künstler vieler Genres... von Birgitt Eltzel mehr

Drinnen & Draußen

Digitale Depression

Die Digitale Depression: "Noch immer keine Antwort-Nachricht, was habe ich nur falsch gemacht?" (Foto: Jule Damaske)
Dass jeder, der sich ein Smartphone zulegt, durch die „digitale Pubertät“ muss, habe ich bereits vor einigen Wochen beschrieben. Wenn diese Phase überwunden ist und man sich aufgenommen und sicher in der digitalen Welt fühlt, warten schon andere Probleme auf einen. Sobald wir herausgefunden haben, wie man Bilder, Fotos... von Jule Pauline Damaske mehr

10. Lange Nacht der Bilder – Kulturstätten präsentieren Vielfalt

Kunstwerke an 35 Orten

In den B.L.O. Ateliers, Kaskelstraße 55, öffnen gleich mehrere Künstler ihre Türen für die Besucher der Langen Nacht der Bilder.
Lichtenberg. Man muss nicht in die Innenstadt fahren, um Galerien oder interessante Kunstprojekte zu erleben. Eine stilvoll beleuchtete Friedhofskapelle hier, überdimensionale Wandbilder da: Wer sich am 15. September zur inzwischen zehnten Langen Nacht der Bilder auf den Weg zu den 35 Kunstorten im Bezirk macht, erlebt eine in der... von Marcel Gäding mehr

Zwischen Stadt und Land

Ab zur Jugendfeuerwehr!

Langeweile? Nicht bei der Jugendfeuerwehr. Fotos: Marcel Gäding (Zum Vergrößern der Fotos bitte auf das jeweilige Bild klicken)
Vor einigen Tagen, kurz vor Beginn der Sommerferien, tauchten vor unserem Büro in Marzahn drei Teenies auf: Mädchen in kurzen, knappen Hotpants und schlecht lackierten Fingernägeln hatten sich vor unserer Tür auf den Bordstein gesetzt. Jede von ihnen ein Smartphone in der Hand. Hin und wieder ging ihr Blick... von Marcel Gäding mehr

Kunsthaus Flora lädt zum „1. Kunstfestival“ ein

Kultur am Rande der Stadt

Das Kunsthaus Flora liegt idyllisch in Mahlsdorf. Es ist aber zu wenig bekannt im Bezirk. Das soll sich ändern.
Mahlsdorf. Das Kunsthaus Flora am Rande des Bezirks Marzahn-Hellersdorf bietet viele Möglichkeiten, um Kunst und Kultur zu erleben. Die großen Innenräume und der fast 5.000 Quadratmeter große Garten sind gut geeignet für Seminar, Workshops und Veranstaltungen. Seit fünf Jahren gehört das Kunsthaus Flora zur Agrarbörse Deutschland e.V., die auch... von Klaus Tessmann mehr

Die Alltagsköchin

Nur mal schnell die Welt retten

Alles Tomate. Aber Tomate ist nicht gleich Tomate. Die Früchte schmecken nicht nur unterschiedlich, sondern sind auch ökologisch unterschiedlich zu bewerten.
Hinter der Alltagsköchin verbirgt sich eine Missionarin. Sie glaubt zwar nicht ans Jüngste Gericht, dafür aber an Apokalypse und Inferno: Untergegangene Küstenstädte, verseuchte Meere, nie gesehene Hitzewellen und Dürren, Kriege um Nahrung und Wasser, eine Atmosphäre, in der wir nicht mehr atmen können. Der 2. August steht vor der... von Lisa Shoemaker mehr

Hund + Katz

Der Garten lockt

Auch der Hund liebt es, im Garten zu faulenzen, selbst wenn unser Buch daneben liegt. Eichhörnchen mag er dann gar nicht.
In den Sommermonaten haben wir immer viel Besuch. Denn es grünt und blüht überall in unserem Garten. Deshalb kommen nicht nur Freunde und Verwandte öfter als im Winter, schließlich kann man im Freien gemütlich sitzen und grillen. Auch zahlreiche Vertreter der heimischen Tierwelt lassen sich blicken, manche allerdings erst... von Birgitt Eltzel mehr

Das Mies van der Rohe Haus braucht dringend ein Besucherzentrum

Juwel der Moderne ist überlastet

Ein Besucherzentrum (im Modell rechts) könnte das Mies van der Rohe Haus entlasten und es zugleich als Kulturort weiter profilieren.
Hohenschönhausen. Das Mies van der Rohe Haus am Obersee in Alt-Hohenschönhausen verzeichnet stetig steigende Besucherzahlen. Jährlich kommen rund 18.000 Architektur- und Kulturinteressierte aus aller Welt, darunter viele Reisegruppen, um das 160 Quadratmeter kleine, ebenerdige Haus der klassischen Moderne mit den wandgroßen Fenstern zum Garten und Richtung Obersee zu sehen.... von Volkmar Eltzel mehr

Erzieherin veröffentlicht erstes Kinderbuch

Geschichten für kleine Leute

Elisa Carow (links) war vom Kinderbuch, das Stefanie Nowack geschrieben hat, gleich begeistert. Zum Helden gibt es auch eine Plüschfigur. Selbst gebastelt, versteht sich. Foto: Marcel Gäding
Der Held in Stefanie Nowacks Buch hat einen ungewöhnlichen Namen. Pibolori heißt er, kämpft mit so manchem Hindernis im Leben und stößt als kleiner Mann immer wieder an seine Grenzen. In der Realität heißt Pibolori Leonardo Leandro, ist fünf Jahre alt und lieferte die Vorlage für das erste Kinderbuch... von Marcel Gäding mehr

Zwischen Stadt und Land

Krieg ist scheiße

Weltkriegsmunition. Foto: Marcel Gäding
Als Kinder der 70er- und 80er-Jahre haben wir in Berlin noch die Spuren des Zweiten Weltkrieges gut sehen können. Wer aufmerksam durch die Straßen von Mitte lief, dem fielen an den Fassaden die Einschusslöcher auf. Zeugnisse schlimmer Kämpfe in den letzten Tagen vor Kriegsende. Erst mit der Sanierung der... von Marcel Gäding mehr