Zwischen Stadt und Land (22)

Vom Missbrauch der Sprache

Also es ist unwahrscheinlich, damit davon die Welt untergeht, aber eigentümlich finden es die zugezogenen Berliner Bouletten schon.
Unsere Uroma war eine echte Berliner Göre. Daraus machte sie auch keinen Hehl, als sie in den 1950er-Jahren Berlin Richtung Westen verließ und mit einem Großteil ihrer Kinder ein neues Leben in einem kleinen Städtchen bei Dortmund begann. Während der Nachwuchs sich schnell den klaren westfälischen Dialekt aneignete, berlinerte... von Marcel Gäding mehr

Der Bums aus Dingsda oder Marx-Engels-Platz aussteigen

Äh, wie heißt der noch mal?

Vokabeln und Grammatik von Fremdsprachen lernen trainiert das Gehirn. In der Gruppe macht es auch noch Spaß.
Vor ein paar Tagen wollte mir partout der Begriff Cranberries nicht einfallen. Ich hatte gerade auf einem Markt einem Freund mein Lieblingsrezept für die Füllung der Weihnachtsgans beschrieben. Und plötzlich war eine ganz wichtige Zutat aus dem Gehirn verschwunden. Nicht so richtig zwar, ich sah die Beeren ja quasi... von Birgitt Eltzel mehr

Was vor 60 Jahren begann, geht immer weiter

„Die Bühne ist mein Leben“

Ihr 60. Bühnenjubiläum begeht die singende Schauspielerin Irmelin Krause im Februar 2020.
Alt-Hohenschönhausen. Am Sonnabend, 15. Februar, begeht die Schauspielerin und Sängerin Irmelin Krause ihr 60. Bühnenjubiläum. Die Wände ihrer Wohnung in der Suermondtstraße hängen voll mit Fotografien und Veranstaltungsplakaten. Schätze von Erinnerungen an ihre Rollen in Filmen, Theaterstücken und Auftritten als Chanson-Sängerin. Zu fast jedem Foto weiß Irmelin Krause eine... von Volkmar Eltzel mehr

Interessante Ausstellungen im „mp3 – projektraum für das periphere“

Einbau von Schwachstellen

In Namibia hat Carola Rümper Briefmarkenmotive zum Thema “It´s raining cats and dogs” entwickelt.
Hellersdorf. Wenn man dieser Tage den „mp3 – projektraum für das periphere“ der Künstlerin Carola Rümper in der Stollberger Straße 73 betritt, ertönt ein rasselndes Geräusch. Eine Apparatur sägt an der Aufhängung eines Seils, an dessen Ende ein Betonblock bedrohlich über einer kleinen Gipsstatue hängt. Noch hält das Seil,... von Regina Friedrich mehr

Ausstellung zum Jubiläum 675 Jahre Mahlsdorf

„Mahlsdorf bleibt Mahlsdorf“

Die Verdienste von Paul Großmann, Lied-Texter, Heimatforscher, Politiker und Ortschronist, wurden erst nach seinem Tod gebührend gewürdigt.
Marzahn/ Mahlsdorf. Das Bezirksmuseum Marzahn-Hellersdorf erinnert mit einer ganz besonderen Ausstellung an das Ortsjubiläum von Mahlsdorf. Im Mittelpunkt steht der Wahl-Mahlsdorfer Paul Großmann (1865-1939) – Heimatforscher, Lokalpolitiker und Poet. Er hat vor rund 100 Jahren den Grundstein für die hiesige Heimatforschung gelegt. Über den heutigen Ortsteil Mahlsdorf ist die... von Klaus Tessmann mehr

Gruselige Nachrichten

Nachrichten dieser Tage zum Corona-Virus. Wird Panik geschürt?
Man darf es nicht vergessen – morgen ist heute schon gestern. Das klingt zwar simpel. Dem ist aber gar nicht so. Denn wenn wir uns überlegen: Wie schnell sind doch Neuigkeiten schon am nächsten Tag nicht mehr aktuell. Doch was steckt hinter der Nachrichtenflut? Weg mit den Ein- und... von Mike Abramovici mehr

Über 40.000 Angebotsstunden in bezirklichen Kultureinrichtungen

Besucherzahlen gestiegen

Schloss Biesdorf, die Kommunale Galerie des Bezirks Marzahn-Hellersdorf, war 2019 erneut ein Publikumsmagnet.
Marzahn-Hellersdorf. Gestiegene Besucherzahlen: Die zwölf bezirklichen Kultureinrichtungen empfingen im Jahr 2019 rund 300.000 Gäste. Etwa 300 verschiedene Veranstaltungen mit insgesamt 40.000 Stunden wurden geboten. Als Bilanz des Vorjahres konstatiert der Fachbereich Kultur deshalb in einer Pressemitteilung „positive Entwicklungen“. Das Angebot sei um mehr als 1.200 Stunden gesteigert worden –... von Linna Schererz mehr

Wie bedeutsam sind bei Gender Mainstreaming die Worte?

Binnen-I, Sternchen, Pause

Blick auf die Alice-Salomon-Hochschule in Hellersdorf: Gibt es dort nur Studierende oder Studentinnen und Studenten?
Kürzlich fiel mir beim Aufräumen eine Ausgabe der „Berliner Zeitung“ zu „15 Jahre Mauerfall“ in die Hand. Gemeinsam mit 19 anderen aus Ostdeutschland stammenden Redakteurinnen und Redakteuren hatte ich dort einen sehr persönlichen Beitrag verfasst. Mein Thema war „Emanzipation“ und beschäftigte sich mit meinen Erfahrungen als Frau in der... von Birgitt Eltzel mehr

Rumpelstilzchen einmal anders gedacht – Premiere am 2. Februar

Vom König und dem Schutz der Umwelt

Rumpelstilzchen als Theaterstück mit aktuellen Bezügen. Premiere ist am 2. Februar 2020 im Freizeitforum Marzahn.
Marzahn. Rumpelstilzchen heißt das neue Stück des FFM-TheaterEnsembles. Die Amateur-Darsteller können die Premiere im Rahmen des 6. Kinder-Saal-Winters kaum erwarten. Birgit Letze-Funke vereint auf der Bühne Menschen unterschiedlicher Herkunft und Generationen. In einem kleinen Raum in der zweiten Etage des Freizeitforums Marzahn liegt viel Stroh. Drei Frauen, darunter Regisseurin... von Marcel Gäding mehr

Zeit für Wünsche, Träume und Ideen zu einem Kulturstandort

Theater am Park soll saniert werden

Das Theater am Park in Biesdorf könnte bald in neuem Glanz erstrahlen. Das Geld für die Sanierung steht bereit.
Biesdorf. Das Theater am Park kann saniert werden. Der Senat hat die Mittel dafür zur Verfügung gestellt. Für Lutz Kühling und Helmut Kontauts vom Vorstand des TaP e.V. ist das eine frohe Botschaft. Seit fast drei Jahrzehnten halten sie mit dem TaP e.V. das Theater am Leben. „Es sind... von Klaus Tessmann mehr