Gute Jahresabschlüsse

21.03.2018, Birgitt Eltzel

Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf. Die Berliner Bezirke haben das Haushaltsjahr 2017 positiv abgeschlossen, teilt Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) mit. Ihre Überschüsse summierten sich (nach Basiskorrektur) auf insgesamt fast 54 Millionen Euro. Das ist das achte positive Jahresergebnis in Folge und das beste seit 2012. Die Jahresüberschüsse fallen allerdings unterschiedlich hoch aus. Während Mitte mit 10,6 Millionen Euro und Lichtenberg mit 7,1 Millionen Euro an der Spitze liegen, haben Marzahn-Hellersdorf und Friedrichshain-Kreuzberg nur ein Plus von 383.000 beziehungsweise 267.000 Euro. Marzahn-Hellersdorf ist jetzt der einzige noch verschuldete Bezirk Berlins. Denn Pankow ist es gelungen, seine Schulden zu tilgen und gleichzeitig ein Plus von 5,8 Millionen Euro einzufahren. Die Schulden von Marzahn-Hellersdorf betragen derzeit noch 4,2 Millionen Euro. Dennoch hat sich der aktuelle Stand gegenüber den Höchstwerten der Konsolidierung mit einem damaligen Minus von 45,5 Millionen Euro drastisch reduziert. Mit seinem Konsolidierungskonzept wird Marzahn-Hellersdorf auch den restlichen Schuldenstand tilgen können, so der Finanzsenator.

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden