Fußgängerbrücke wird verlängert

10.08.2017, Pia Szecki

Marzahn. Am Freitag, 1. September, beginnen bei der Deutschen Bahn AG die Arbeiten zum Bau einer neuen Fußgängerbrücke am S-Bahnhof Marzahn. Die bestehende Brücke vom Einkaufszentrum „Eastgate“ über die Märkische Allee zum Mittelbahnsteig wird verlängert und über eine Rampe mit dem Wiesenburger Weg verbunden. Damit werden der Gewerbepark „Georg Knorr“ auf kurzem Weg erschlossen und die beiden Stadträume auch für Fußgängerinnen und Fußgänger auf kurzem Weg verbunden.

Der neue Teil der Fußgängerbrücke, auf den im Bezirk schon viele gewartet haben, wird mit einer Beleuchtung ausgestattet. Die Treppen- und Rampenanlage erhält ein Dach. Am Ausgang Wiesenburger Weg wird ein Vorplatz angelegt. Die neue Brücke soll die alte, nicht rollstuhlgerechte Verbindung vom Bahnhof zum Parkfriedhof ersetzen.

„Ich freue mich, dass dieses schon lange währende Anliegen nun endlich umgesetzt wird. Bezirksamt, Bürgerinnen und Bürger haben dafür lange gekämpft, erste Verhandlungen mit der Bahn AG habe ich bereits in der Wahlperiode von 2002 bis 2006 als damals zuständige Wirtschaftsstadträtin geführt“, erklärte Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke). Das Vorhaben wird aus dem Bund-Länder-Programm „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ mit 5,2 Millionen Euro finanziert.

 

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden