Festival of Lights: Museum erleuchtet

10.10.2017, Pia Szecki

Lichtenberg/ Berlin. Berlin zeigt sich derzeit wieder von seiner farbenprächtigen Seite: Das „Festival of Lights“ sorgt ab Einbruch der Dunkelheit an zahlreichen Gebäuden und Plätzen in der Hauptstadt für bunte Illumination. Die meisten Beleuchtungen sind täglich von 19 Uhr bis Mitternacht zu sehen. Motto des diesjährigen Festivals ist: „Creating Tomorrow“. Viele Wahrzeichen, historische Orte, Straßen, Plätze, Szeneviertel und interessante Orte der jüngsten Berliner Geschichte werden dabei mit Licht inszeniert. Das „Festival of Lights“ findet 2017 bereits zum dreizehnten Mal statt.

„Auch das Museum Lichtenberg in der Türrschmidtstraße leuchtet im Rahmen der Reihe ,Kiez im Licht‘ am Freitag, 13. Oktober, von 19 bis 24 Uhr. Interessierte sind dazu eingeladen, an diesem Abend das Museum von einer anderen Seite zu entdecken“, sagte Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke), „Wer vorbei kommt, den erwartet zudem eine musikalische Überraschung.“

Das historische Stadthaus in der Victoriastadt (Türrschmidtstraße 24, 10317 Berlin) mit seiner verklinkerten und verglasten Fassade beherbergt das Museum Lichtenberg. Es ist ein moderner Standort für die Dauerausstellung, für thematische Sonderausstellungen und Geschichtsprojekte. Zentrale Themen sind die gesellschaftspolitischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts sowie die neuere Zeitgeschichte. Im Rahmen der Ausstellungen werden Vorträge, Stadtrundgänge, Filmaufführungen und museumspädagogische Veranstaltungen angeboten. Das Museum verfügt über ein umfangreiches Archiv und eine Präsenzbibliothek.

 

 

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden