Auch wenn der Frühling mit seinen Farben auf sich warten lässt...

Die Stadt ist bunt

13.03.2017, Birgitt Eltzel

Fotos: Birgitt Eltzel Zum Vergrößern und für die Bildtexte bitte auf das Startbild klicken!

Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf. Noch lässt der Frühling auf sich warten, nur zögerlich fängt es an zu grünen und zu blühen. Eine Farbenpracht wird es wohl erst zum Ende des Monats geben, wenn nicht nur Schneeglöckchen und Krokusse zu sehen sind, sondern auch Bäume und Sträucher wieder ihre jungen Blätter und zarten Blüten zeigen.

Eine große Freiluft-Galerie

Und dennoch, selbst wenn uns Berlin in diesen Tagen noch ziemlich grau vorkommt – die Stadt ist bunt. Viel Farbe gibt es auch in Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf zu entdecken. Man muss nur einmal genau hingucken. Denn die Bezirke sind eine große Freiluft-Galerie. Überall gibt es gestaltete Fassaden verschiedenen künstlerischen Anspruchs – von den Wandbildern der berühmten Malergruppe CitéCreation aus Lyon wie beispielsweise dem sogenannten Friedrichsfelder Tryptichon bis hin zu kleinen Graffiti-Kunstwerken an Stromkästen oder bemalten Technikstationen in den Wohngebieten. Insbesondere die Großsiedlungen zeigen sich, anders als ihr Ruf, recht bunt. Wir haben einige Beispiele für Kunst im öffentlichen Raum zusammengetragen, ohne Anspruch der Vollständigkeit. Viel Spaß beim Anschauen der Fotos, die vielleicht ja auch Anregungen für Spaziergänge in den Vierteln geben…

500 Quadratmeter große Fassadengemälde

Die Wohnungsbaugesellschaft Howoge hat übrigens die Initiative LOA (Lichtenberg Open Art) ins Leben gerufen, in der seit 2012 drei 500 Quadratmeter große Fassadengemälde entstanden und sich auch der künstlerische Nachwuchs beweisen kann. Informationen dazu:
http://loa-berlin.de

Wer mehr über Wandmalerei in Berlin wissen möchte, dem sei die Website von Norbert Martin empfohlen, der seit mehr als 40 Jahren dazu recherchiert und dort über 700 Berliner Wandbilder präsentiert.

Auch hier gibt es einen Überblick über Wandbilder in Berlin:
http://wandbilder-berlin.de

 

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden