Richtfest für neue Klinik für Altersmedizin in Biesdorf

Dem eigenen Zeitplan voraus

18.01.2018, Linna Schererz

Fotos: DZG (1,5), Lutz Neumann (2-4). Zum Vergrößern Hauptbild anklicken.

Biesdorf. Das Richtfest feiert am heutigen Donnerstag, 18. Januar, die Arona Klinik für Altersmedizin am Blumberger Damm. Damit geschieht etwas sehr Seltenes in Berlin: Der Bauherr Deutsches Zentrum für Geriatrie Berlin GmbH (DZG) ist seinem eigenen Zeitplan voraus. Denn die Betriebsaufnahme ist nun bereits für Dezember 2018 geplant. Ursprünglich sollte das Gebäude erst bis zum Jahresende fertig sein. Der symbolische Spatenstich für den geschwungenen Dreigeschosser hatte am 4. September 2016 stattgefunden. Das 30 Millionen Euro teure Projekt wird in unmittelbarer Nähe zum Unfallkrankenhaus Berlin (ukb) realisiert.

Enge Zusammenarbeit mit dem ukb

„Unser Ziel ist es, die geriatrische Versorgung im Bezirk in enger Zusammenarbeit mit dem ukb weiter zu verbessern und dabei einen Schwerpunkt auf die personalisierte Medizin zu legen, die den Patienten als Individuum betrachtet und entsprechend behandelt“, sagt DGZ-Geschäftsführer Nikolai Burkart. Ältere Patienten des ukb und anderer umliegender Krankenhäuser sollten nach ihrer Behandlung schnell und unkompliziert in der Arona Klinik weiterbehandelt und rehabilitiert werden, bevor sie nach Hause oder in eine Pflegeinrichtung entlassen werden. Auch niedergelassene Ärzte könnten bei entsprechender Indikation direkt in die Klinik für Altersmedizin Patienten einweisen. Eine besonders enge Zusammenarbeit mit dem ukb werde es insbesondere im Hinblick auf einen reibungslosen Übergang der Betreuung sowie bei der weiterführenden Diagnostik und Therapie geben. Die Unterstützung durch ukb-Geschäftsführer Prof. Dr. med Axel Ekkernkamp sei entscheidend dafür gewesen, dass die Arona Klinik bald Teil des ukb-Gesundheitscampus sein werde, einem der innovativsten Gesundheitsstandorte Deutschland, so Burkart.

120 neue Arbeitsplätze

In Marzahn-Hellersdorf arbeiten bereits rund 15.000 Menschen in der Gesundheitswirtschaft. Durch die Arona Klinik sollen weitere 120 Arbeitsplätze dazukommen. „In diesen Tagen starten wir damit, zahlreiche Ärzte sowie Krankenschwestern und Pfleger einzustellen“, sagt der DZG-Geschäftsführer. Die Arona Klinik wird 65 Betten haben.

Bessere medizinische Versorgung Älterer

Der Bezirk erhofft sich durch den Neubau eine noch bessere medizinische Versorgung älterer Menschen. Denn deren Zahl steigt, nirgendwo altert Berlin so schnell wie in Marzahn-Hellersdorf. Wie die Sozialstudie „50 Jahre und älter“ zeigt, stieg die Anzahl der Menschen ab dem 50. Lebensjahr innerhalb von 15 Jahren um 61 Prozent, wir berichteten. Von der neuen Klinik für Altersmedizin sollen deshalb vor allem Patienten aus Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg profitieren.

Restaurant auch für Externe

Bei Richtfest um 14 Uhr können sich auch Anwohner und andere Interessierte über das Projekt informieren (schnell noch formlos per E-Mail  anmelden!). Angekündigt ist eine frische Küche, die das Catering präsentiert – ein Vorgeschmack auf die ebenfalls frisch zubereiteten Gerichte des geplanten Arona Restaurant. Dieses wird neben Klinikpatienten auch externen Besuchern offenstehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden