CDU-Kinoabend für Ehrenamtliche

17.11.2017, Volkmar Eltzel

Hohenschönhausen. Großer Andrang herrschte beim 5. Kinoabend für ehrenamtlich Aktive am 12. November im CineMotion Hohenschönhausen. Mehrere Hundert waren der Einladung der CDU Lichtenberg gefolgt, die alljährlich die Kinovorstellungen als „Kleines Dankeschön“ organisiert. Gezeigt wurde die Neuverfilmung des gleichnamigen Romans “Mord im Orient-Express” von Agatha Christie aus dem Jahr 1934.

Beim anschließenden Stehempfang war das Hauptgesprächsthema natürlich der Film, in dem die Brillanz des Meisterdetektivs Hercule Poirot im Mittelpunkt stand. Stellvertretend für die CDU Lichtenberg bedankten sich der Kreisvorsitzende Prof. Dr. Martin Pätzold und der Landesabgeordnete Danny Freymark, MdA, bei den anwesenden Engagierten von Vereinen, sozialen Trägern, freiwilligen Feuerwehren und weiteren gemeinnützigen Einrichtungen für ihren Einsatz in den zurückliegenden Monaten.

“Gemeinsam engagieren wir uns für unsere Heimat. Das verbindet uns”, sagte Martin Pätzold in seiner Eingangsrede in dem vollen Kinosaal. Viele Gesichter seien ihm vertraut aus zahlreichen Begegnungen im Bezirk, die er als Lichtenberger Bundestagsabgeordneter organisiert hatte. “Nicht zuletzt gab es aus dieser Mitte heraus auch eine breite Unterstützung für meine Kandidatur im diesjährigen Wahlkampf”, so Pätzold.

“Ehrenamtliche leisten unglaublich viel für unsere Gesellschaft“, sagte Danny Freymark in seiner Dankesrede. Dies wolle die CDU Lichtenberg nicht nur zur Kenntnis nehmen, sondern mit dem jährlichen Kinoabend auch etwas zurückgeben. Der große Besucherandrang und die positive Resonanz zeigten, dass ein ehrliches Dankeschön von Seiten der Politik richtig und wichtig sei.

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden