Monteiro Bürgermeisterin?

02.12.2014, Birgitt Eltzel

Lichtenberg. Die Abgeordnete Birgit Monteiro (45) soll nach dem Willen der SPD Lichtenbergs neue Bürgermeisterin werden. Der Kreisvorstand schlug die studierte Historikerin und Germanistin, die auch Master of Arts in Sozialmanagement ist, am Montagabend, 1. Dezember, als Kandidatin vor. Der Posten wird frei, weil der bisherige Amtsin­haber Andreas Geisel (SPD) Senator für Stadt­entwicklung wird (LiMa+ berichtete). Monteiro soll am 20. Dezember von der SPD-Kreisdelegierten­konferenz offiziell nominiert werden. Ausgegangen wird davon, dass die Wahl des neuen Bezirksbür­germeisters im Januar stattfindet.
Ihre Ansprüche auf den Chefposten im Bezirk angemeldet hat auch bereits die Partei Die Linke, die am Montag den Bezirks-Vize Andreas Prüfer, Stadtrat für Bürger- und Ordnungsdienste sowie Immobilien, nominierte. Die Linke (20 Mandate) reklamiert als stärkste Fraktion das Vorschlagsrecht für sich. Die SPD verfügt nach dem Übertritt einer Verordneten zu den Grünen in der vergangenen Woche über 16 Sitze im Bezirksparlament. Soll Monteiro gewählt werden, müsste dazu die Zählgemeinschaft aus SPD, CDU und Bündnisgrünen wieder wiederbelebt werden. „Wir haben Interesse daran, die Zählge­meinschaft fortzusetzen und stellen Birgit Monteiro als kraftvolle, bezirksbekannte und engagierte Kandidatin auf“, sagte SPD-Kreisvorsitzender Ole Kreins gegenüber LiMa+. Die Linke hat den anderen demokratischen Parteien ebenfalls Gespräche angeboten.

 

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden