8,5millionster Theater-Besucher

16.03.2018, Birgitt Eltzel

Foto: Theater an der Parkaue

Lichtenberg. Oliver Kalies ist der 8,5millionste Besucher im Theater an der Parkaue seit der Gründung der Spielstätte im Jahr 1948. Der Schüler der Berliner Kläre-Bloch-Schule (OSZ) wurde von den Mitarbeitern mit Konfetti und einem ganz besonderen Gutschein begrüßt: Ein Jahr lang kann er nun umsonst Theatervorstellungen im Theater an der Parkaue besuchen und somit seine Entdeckungstour durch die Berliner Theaterlandschaft vertiefen. Zu sehen gab es für Oliver und seine Mitschülerinnen und Mitschüler am Donnerstagabend, 15. März, Gotthold Ephraim Lessings »Emilia Galotti« in der Regie des Theaterintendanten Kay Wuschek. Die Koproduktion mit dem Rostocker Volkstheater, die erst am Dienstag, 13. März, ihre Premiere hatte, bringt das bekannte Trauerspiel als bitterböse Komödie mit tödlichem Ausgang auf die Bühne. Nächste Premieren gibt es im Haus der der Parkaue 29 am 7. April („Mädchen wie die“ von Evan Placey), am 11. April („In 80 Tagen um die Welt“ von Jules Verne) und am 26. April („Die Biene im Kopf“ von Roland Schimmelpfennig).

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden